Zum Inhalt springen
Inhalt

EM-Qualifikation Irland holt Punkt in Deutschland

Weltmeister Deutschland hat in der EM-Qualifikation einen weiteren Rückschlag einstecken müssen. Drei Tage nach der 0:2-Niederlage in Polen kam das Team von Coach Joachim Löw in der Gruppe D zuhause gegen Irland nicht über ein 1:1 hinaus.

Deutschland sah vor eigenem Anhang in Gelsenkirchen bereits wie der sichere Sieger aus. In der 94. Minute schockte John O'Shea die Zuschauer dann aber mit seinem Ausgleichstreffer in letzter Sekunde. Nach einem Freistoss spitzelte der Verteidiger den Ball zum 1:1 über die Linie.

Für Deutschland war es nach der 0:2-Niederlage gegen Polen vom vergangenen Samstag der nächste Rückschlag. Dabei hatte es für die Gastgeber lange Zeit nach dem 2. Sieg in der EM-Qualifikation ausgesehen. Zwar konnte das Team von Coach Joachim Löw erneut nicht restlos überzeugen, im Gegensatz zum Polen-Spiel konnte es aber immerhin eine der vielen Torchancen nutzen. In der 71. Minute gelang Toni Kroos der vermeintliche Siegtreffer.

Legende: Video Polen-Schottland abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Aus sportlive vom 15.10.2014.

In der Tabelle der Gruppe D ist Deutschland damit mit 4 Punkten nur auf Rang 4 klassiert. Irland belegt punktgleich mit Leader Polen (2:2 zuhause gegen Schottland) den 2. Platz.

Gruppe F: Nordirland weiter makellos

Den 3. Sieg im 3. Spiel feierte Nordirland. Das Team von Michael O'Neill besiegte Griechenland auswärts mit 2:0. Die Tore für die Nordiren, die sich noch nie für eine EM qualifizieren konnten, erzielten Jamie Ward (9.) und der frühere Sion-Stürmer Kyle Lafferty (51.).

Während Nordirland die Tabelle mit dem Punktemaximum anführt, ist die EM-Teilnahme für Griechenland bereits in weite Ferne gerückt. Die Griechen belegen mit nur einem Punkt aus 3 Spielen den 5. Platz.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.10.14, 20:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.