Aus Sicherheitsgründen: BVB lässt Mchitarjan zu Hause

Am 3. Spieltag der Europa League ist Borussia Dortmund am Donnerstag in Aserbaidschan bei Qäbälä zu Gast. BVB-Armenier Henrich Mchitarjan wird diese Partie zu Hause vor dem Fernseher verfolgen müssen.

Henrich Mchitarjan.

Bildlegende: Opfer von politischen Unruhen um die Region Bergkarabach Henrich Mchitarjan. imago

Dass Leistungsträger von Spitzenklubs gegen kleinere europäische Mannschaften geschont werden ist nicht neu. Im Fall von Henrich Mchitarjan und Borussia Dortmund hat die Belastungspause allerdings einen ernsten Hintergrund. Beim BVB sorgte man sich vor dem Europa-League-Spiel bei Qäbälä um die Sicherheit des Armeniers.

BVB nimmt «persönliche Fürsorgepflicht» wahr

«Wir haben die Lage geprüft, und es herrscht zwischen Armenien und Aserbaidschan eine derartige Konflikt-Situation, dass wir hier auch eine persönliche Fürsorgepflicht gegenüber dem Spieler haben», liess BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke via Bild-Zeitung bereits letzten Sonntag verlauten .

Es gebe Sicherheitsbedenken, und wenn ein Spieler sich nicht wohlfühle, dann würde der Klub dem Rechnung tragen, sagte Watzke. Hintergrund ist der territoriale Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Bergkarabach.

Europa League