Ein wegweisendes Spiel für den FC Sion

Der FC Sion schielt vor dem 3. Gruppenspiel in der Europa League bei den Girondins Bordeaux schon ein bisschen Richtung K.o.-Phase. Ein Punktgewinn gegen die kriselnden Franzosen könnte die Walliser ein gutes Stück weiter bringen.

Bordeaux-Coach Willy Sagnol

Bildlegende: Warten auf bessere Zeiten Bordeaux-Coach Willy Sagnol macht mit seinem Team schwere Tage durch. imago

Sions Präsident Christian Constantin hat sich die Sache schon mal durchgerechnet. Er geht davon aus, dass Liverpool den Gruppensieg holen wird, da der Gewinn der Europa League ein erklärtes Ziel der «Reds» sein müsse. Nur so können sie sicher sein, nächstes Jahr in der Champions League zu spielen.

Ein langes Duell mit Bordeaux?

Liverpool werde wohl 6 Punkte gegen Rubin Kasan holen, womit die Russen im Kampf um den 2. Platz schon mal weg vom Fenster wären, spekuliert Constantin weiter. Im Rennen blieben der Schweizer Cup-Sieger sowie sein donnerstäglicher Konkurrent aus der Hafen- und Weinstadt Bordeaux.

Das Stade Matmut Atlantique in Bordeaux.

Bildlegende: Ein Fussball-Traum in Weiss Das Stade Matmut Atlantique in Bordeaux. Nächstes Jahr auch ein Schauplatz der EURO 2016. imago

Sion liegt nach den ersten beiden Spieltagen 2 Punkte vor den Franzosen. Ein weiterer Punktgewinn im strahlend weissen Stade Matmut Atlantique (entworfen von den Schweizer Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron) würde somit den Status quo zementieren und die Ausgangslage für Sion weiter verbessern.

Bordeaux in der Krise

Betrachtet man die aktuellen Formkurven, so hat Sion keineswegs schlechte Karten. Das seit Sommer 2014 vom französischen Ex-Internationalen Willy Sagnol trainierte Bordeaux liegt in der Ligue 1 nach 10 Runden lediglich auf dem 14. Platz. Erst zweimal konnte das Team in der Liga gewinnen, letztmals Ende September.

Trifft Konaté wieder?

Bei Sion, das auf den verletzten Captain Xavier Kouassi verzichten muss, hofft man, dass Goalgetter Moussa Konaté zu seiner Torgefährlichkeit zurückfindet. Der Senegalese hat letztmals Mitte September zum Europa-League-Auftakt gegen Rubin Kasan (2:1) getroffen. Seither machte er eher durch einen Vertrags-Poker mit Präsident Christian Constantin als durch Top-Leistungen auf sich aufmerksam.

Ein Auswärtstor könnte ein grosser Schritt Richtung Punktgewinn sein, wie das Spiel in Liverpool vor drei Wochen gezeigt hatte.

Das neue EM-Stadion von Bordeaux

Sendebezug: SRF zwei, laufende Berichterstattung zur Europa League