EL in weite Ferne gerückt: GC unterliegt bei Fenerbahce mit 0:3

Die Grasshoppers brauchen nach der 0:3-Auswärtsniederlage im EL-Playoff-Hinspiel bei Fenerbahce Istanbul in einer Woche ein Wunder.

Video «GCs Gastspiel bei Fenerbahce verläuft unglücklich» abspielen

GCs Gastspiel bei Fenerbahce verläuft unglücklich

2:32 min, vom 18.8.2016

  • Das erste Tor der Partie fällt schon nach 4 Minuten
  • GC offensiv harmlos und hinten anfällig
  • Das 0:3 ist für das Rückspiel in einer Woche eine riesige Hypothek

Dass es eine schwierige Aufgabe werden würde, war den Spielern von Pierluigi Tami schon vor der Abreise nach Istanbul klar. Und dass Fenerbahce im Sükrü-Saracoglu-Stadion ernst machen würde, war dann auch von den ersten Sekunden an offensichtlich.

GC früh in Rücklage

Das Heimteam ging schwungvoll in die Partie und wurde für seine Bemühungen bereits in der 4. Minute mit dem Goal zum 1:0 belohnt: GC-Keeper Vaso Vasic hatte einen harmlosen Aussenristschuss von Aatif Chahechouhe nur abprallen lassen können und ermöglichte so dem Marokkaner mit dem Nachschuss die frühe Führung.

Auch danach gab die vom Niederländer Dick Advocaat trainierte Equipe aus Istanbul das Spieldiktat nicht ab. GC kam kaum einmal gefährlich vor das Tor der Türken, und die Weitschüsse der Gäste blieben harmlos.

Stoch sorgt für die Differenz

Fenerbahce musste sich indes vorwerfen lassen, lange keinen weiteren Profit aus seiner Überlegenheit gezogen zu haben. Doch das Verpasste wurde nach der Einwechslung von Miroslav Stoch (68.) nachgeholt: Der Slowake traf in der 72. Minute aus 13 Metern flach in die nahe Ecke und in der 91. Minute aus 20 Metern hoch in die weite Ecke.

Alles spricht gegen GC

Damit ist klar: Am kommenden Donnerstag brauchen die Grasshoppers eine deutliche Leistungssteigerung und dazu ein kleines Fussball-Wunder, wollen sie in dieser Saison weiterhin europäisch spielen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 18.8.16, 22:00 Uhr