Juventus darf weiter vom Heimfinal träumen

Juventus Turin hat im Viertelfinal-Hinspiel in der Europa League Olympique Lyon auswärts mit 1:0 besiegt. Die Norditaliener wahrten damit die Chance, den Final im eigenen Stadion am 14. Mai zu erreichen.

Video «Das Tor von Juventus Turin in Lyon» abspielen

Das Tor von Juventus Turin in Lyon

0:36 min, vom 3.4.2014

Dem Leader der Serie A gelang beim Gastspiel in Lyon erst in der 85. Minute das entscheidende Tor. Verteidiger Leonardo Bonucci verwertete einen Abpraller. Carlos Tevez, Andrea Pirlo und Giorgio Chiellini hatten zuvor beste Chancen vergeben. Nationalspieler Stephan Lichtsteiner wurde bei Juventus in der 78. Minute eingewechselt.

Der italienische Meister kann das Rückspiel am nächsten Donnerstag mit einer komfortablen Ausgangslage antreten.

Auch Portugiesen mit guter Ausgangslage

Im iberischen Duell setzte sich der FC Porto zuhause gegen Sevilla dank eines Kopfballtreffers durch Captain Eliaquim Mangala nach einer halben Stunde 1:0 durch.

Mit Benfica Lissabon blieb auch das zweite portugiesische Team erfolgreich. Der souveräne Tabellenführer der Primeira Liga gewann auswärts gegen den niederländischen Vertreter Alkmaar. Das siegbringende 1:0 gelang dem Argentinier Eduardo Salvio in der 48. Minute.