Zum Inhalt springen

Europa League Keine Basel-Fans in Saint-Etienne

Beim Hinspiel des Sechzehntelfinals in der Europa League sind am 18. Februar in Saint-Etienne keine Fans des FC Basel geduldet. Der Gästesektor bleibt geschlossen.

Das Stade Geoffroy-Guichard in St. Etienne.
Legende: Wird keine Gästefans beherbergen Das Stade Geoffroy-Guichard in St. Etienne. Keystone

Den Fans des FC Basel ist es untersagt, zum Hinspiel der Sechzehntelfinals in der Europa League am 18. Februar nach Saint-Etienne zu reisen.

Die französischen Behörden haben dieses Verbot ausgesprochen, weil der im Land nach den Anschlägen in Paris vom 13. November verhängte Ausnahmezustand noch immer in Kraft ist.

FCB bedauert Entscheid

Jegliche Präsenz von als Basel-Anhänger erkennbare Personen sind sowohl im Stade Geoffroy-Guichard als auch in der Stadt nicht erlaubt. Wer dagegen verstösst, muss mit strafrechtlichen Konsequenzen wegen Missachtung einer amtlichen Weisung rechnen.

Der FCB, der die Anordnung bedauert, rät seinen Fans, auf die Reise zu verzichten. FCB-Fans, welche bereits ein Ticket gekauft haben, können dieses bei der AS Saint-Etienne zurückgeben. Das Geld wird zurückerstattet.

26 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dani Lindenmann, Winterthur
    Da frag ich mich als Fussball-Dilettant, wie man die 30‘000 einheimischen Fans vor Terror schützen will, wenn es nicht möglich scheint ein paar Tausend FCB’ler zu „schützen“. Verteilt doch FCB Schaals und Fähnchen vor dem Stadion. Dann werden ein paar tausend, leicht als Basler-Anhänger zu erkennende, Franzosen verhaftet und in Sicherheit gebracht und die Sicherheitsmassnahmen auch gleich querfinanziert :-) Das reicht sicher noch für ein Fasnachts-Sujet und einige Schnitzelbängg, vive la France.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Das ist ein sogenanntes "Echo" auf die Anschläge in Paris. Obwohl das Eine mit dem Anderen absolut gar nichts zu tun hat, ziehen es die Franzosen trotzdem durch. Die "wahren" Gründe dafür werden WIR nicht erfahren. Ich vermute wohl, dass diese Aktion der Welt zeigen soll: He, wir sind immer noch aufmerksam. Abgesehen davon, gewinnt der FCB auch OHNE eigene Fans in St. Etienne, weil sie die bessere Mannschaft sind... so glaube ich! FCB4ever
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Anthony Müller, Basel
    Um entgültig ein Zeichen gegen diese Maßnahme zu setzen, sollte der FcB Vorstand alle ASSE Fans im im Gästesektor willkommen heißen und ihnen das Eintrittsgeld schenken, im Namen des Fußballs und des FcB's! Wäre doch mal eine super Werbung, nicht wahr Herr Heussler?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen