Schalke gegen Gladbach: Ein Duell um Wiedergutmachung

Für die in der Liga unter ihren Erwartungen liegenden Schalke und Gladbach bringt die Europa League willkommene Abwechslung. Wer hat im Achtelfinal die besseren Karten?

Zweikampf im Fussball

Bildlegende: Es dürfte hart zur Sache gehen Schalkes Höwedes im Zweikampf mit Gladbachs Johnson. Keystone

Nein, zufrieden ist man in Gladbach nicht. Noch nicht. Mit dem 4:2-Sieg über Schalke am Samstag setzten die «Fohlen» zwar ihre Aufwärtstendenz fort, verharren jedoch auf dem 9. Tabellenrang.

Auf Schalke ist die Situation noch prekärer: Tabellenplatz 13, nur 4 Punkte Reserve auf die Relegation, seit 5 Pflichtspielen ohne Sieg. Nun kommt es ausgerechnet in der Europa League zum deutschen Krisengipfel der nominellen Topteams. Die Ausgangslage:

  • Trainer: Seit Dieter Hecking bei Gladbach übernommen hat, geht es aufwärts. In Summe: 8 Siege in 11 Spielen. Schalkes Markus Weinzierl steht in der Kritik: Kein klares Konzept sei ersichtlich.
  • Fakten: Mit Lars Stindl (14 Tore), Raffael (12) und Thorgan Hazard (10) trafen 3 «Borussen» häufiger als Schalkes Topskorer Alessandro Schöpf (7). Die «Knappen» sind dafür in der Defensive stilsicherer.
  • Historie: Die Geschichte ist auf Gladbachs Seite: Aus insgesamt 99 Aufeinandertreffen resultierten für die Borussia 39 Siege, für Schalke 32 (28 Unentschieden).

Wer setzt sich durch?

  • Gladbach verfügt über die grössere Klasse und gewinnt

    84%
  • Schalke setzt alles auf die Karte Europa League und kommt weiter

    16%
  • 507 Stimmen wurden abgegeben

Video «Gladbachs unglaubliche Wende vom 0:2 zum 4:2» abspielen

Gladbachs unglaubliche Wende gegen die Fiorentina

1:01 min, vom 23.2.2017

Europa League