Thun: Makellos und doch nicht Favorit

4 Siege in 4 Spielen. Die Bilanz des FC Thun auf europäischer Bühne ist makellos. Der Gegner in den Europa-League-Playoffs, Partizan Belgrad, ist in der laufenden Europacup-Kampagne noch sieglos - aber dennoch Favorit.

Die Thuner hatten in der bisherigen Europacup-Saison auch auswärts viel zu jubeln - wie hier Luca Zuffi in Göteborg.

Bildlegende: Nächster Halt Belgrad Die Thuner hatten in der bisherigen Europacup-Saison auch auswärts viel zu jubeln - wie hier Luca Zuffi in Göteborg. Keystone

Überzeugen konnte Partizan Belgrad in dieser Saison auf europäischer Ebene noch nicht. Zunächst schrammten die Serben in der 2. Runde der Champions-League-Qualifikation gegen den armenischen Meister Schirak Gjumri nur knapp an einer Blamage vorbei - nach 2 Unentschieden entschied die Auswärtstorregel zu ihren Gunsten.

In Runde 3 war dann gegen Rasgrad - dem Playoff-Gegner des FC Basel - nach 2 Niederlagen Endstation. Nun geht es für den Traditionsverein gegen Thun um Schadensbegrenzung. Der Druck von Fans und Medien ist enorm.

«Weiter als vor 2 Jahren»

Da ist die Erwartungshaltung im Berner Oberland um einiges geringer. Ein Scheitern gegen den serbischen Serienmeister wäre kein Weltuntergang. Vor 2 Jahren waren die Thuner gegen Stoke City auf gleicher Stufe chancenlos geblieben.

Video «Die internationalen Auftritte des FC Thun» abspielen

Die internationalen Auftritte des FC Thun

2:06 min, vom 16.7.2013

Sportchef Andres Gerber sagt: «Die Mannschaft ist weiter als vor 2 Jahren.» Damit sie auch weiterkommt, muss aber «alles passen, denn wir sind der Aussenseiter».

Für den FC Thun wäre es nach 2005 und der Qualifikation für die Champions League der 2. Einzug in die Gruppenphase eines europäischen Wettbewerbs.

Europa League