Thuner Europa-Abenteuer geht weiter

Der FC Thun steht in den Playoffs zur Europa League. Die Berner Oberländer gewannen das Rückspiel gegen Häcken Göteborg 1:0 und setzten sich mit dem Gesamtskore von 3:1 souverän durch. Jetzt winken Spiele gegen einen namhaften Gegner.

Video «Der FC Thun schaltet Häcken Göteborg aus («sportaktuell»)» abspielen

Der FC Thun schaltet Häcken Göteborg aus («sportaktuell»)

3:54 min, vom 8.8.2013

Der FC Thun scheint sich auf der europäischen Bühne so richtig wohl zu fühlen: Im 4. Spiel resultierte für das Team von Trainer Urs Fischer der 4. Sieg. Nach Satschchere (Georgien) in der 2. Qualifikationsrunde haben die Berner Oberländer nun auch die schwedische Hürde Häcken Göteborg mit scheinbarer Leichtigkeit übersprungen.

Sehenswerter Treffer Sanogos

Auf das im Hinspiel erarbeitete Polster (2:1 in Göteborg) waren die Thuner im Rückspiel in der Arena in Thun gar nicht angewiesen. Zwar hatten sich die schwedischen Gäste in der 1. Halbzeit ein Chancenplus erspielt, der FC Thun bekam das Geschehen aber immer besser in Griff. Thun-Trainer Urs Fischer analysierte: «In der 2. Hälfte spielten wir so, wie wir uns das vorgestellt hatten und schossen schliesslich völlig verdient auch noch ein Tor.»

Den Treffer der Thuner zum verdienten Sieg erzielte Sanogo in der 69. Minute mit einem sehenswerten Flugkopfball. Der Ivorer war von Marco Schneuwly in Szene gesetzt worden.

Bald gegen Tottenham oder Fiorentina?

Das Abenteuer Europa geht für den FC Thun also weiter. Am Freitagmittag werden in Nyon die Paarungen der Playoffs ausgelost. Den Berner Oberländern winkt ein

Kräftemessen mit einem Klub eines Kalibers von Tottenham, Dynamo Kiew oder Fiorentina. Urs Fischer schaut voraus: «Einen Wunschgegner habe ich nicht. Lassen wir uns überraschen. Aber wenn es Tottenham ist, freuen wir uns natürlich.»

Teilen würden diese Freude allerdings doch nicht alle Beteiligten. Stürmer Marco Schneuwly sagt: «Ich hoffe auf einen machbaren Gegner. Denn jetzt wollen wir in die Gruppenphase.» 2011 waren die Thuner in den Europa-League-Playoffs an Stoke City gescheitert.

Video «Interviews mit Fischer, Schneuwly und Zuffi» abspielen

Interviews mit Urs Fischer, Marco Schneuwly und Luca Zuffi

3:40 min, vom 8.8.2013

3 Schweizer Klubs in Playoffs

Neben Thun werden auch GC (Champions-League-Aus) und St. Gallen (direkt qualifiziert) die Playoffs zur Europa League bestreiten. Gespielt wird am 22. und 29. August.