Versöhnlicher Abschluss für St. Gallen?

St. Gallen ist in der Europa League zuletzt unter die Räder gekommen. Im letzten Gruppenspiel gegen Swansea wollen sich die Ostschweizer nun vor eigenem Anhang mit Würde aus dem Europacup verabschieden.

St. Gallen vergab im Hinspiel in Swansea beste Möglichkeiten.

Bildlegende: Zum Haareraufen St. Gallen vergab im Hinspiel in Swansea beste Möglichkeiten. EQ Images

Im Nachhinein betrachtet war das Spiel in Swansea in St. Gallens Europa-League-Kampagne der Wendepunkt zum Schlechten. In einem begeisternden Spiel unterlag das Team von Trainer Jeff Saibene dem Premier-League-Klub mit 0:1.

Dabei liessen die Ostschweizer beste Chancen aus. Allen voran Goran Karanovic, der in der 14. Minute mit einem Elfmeter an Swansea-Keeper Gerhard Tremmel scheiterte.

4 Niederlagen in Serie

In den folgenden 3 EL-Partien ging St. Gallen als Verlierer vom Feld. In den Auswärtspartien in Valencia (1:5) und Krasnodar (0:4) setzte es bittere Klatschen ab. Nun will sich der FCSG vor heimischem Anhang rehabilitieren. «Unser Stadion ist praktisch ausverkauft. Da ist es eine Verpflichtung, nochmals alles zu geben», sagte Saibene.

Swansea seinerseits braucht noch einen Punkt, um die Teilnahme an der K.o.-Phase sicherzustellen. Die Anreise der Waliser verlief nicht ohne Probleme. Dichter Nebel hatte am Mittwoch den Abflug aus Cardiff verzögert.

Video «Fussball: Europa League, Swansea - St. Gallen («sportlive», 3.10.2013)» abspielen

Highlights Swansea - St. Gallen («sportlive», 03.10.2013)

4:27 min, vom 3.10.2013

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt das Spiel zwischen St. Gallen und Swansea am Donnerstag live ab 18:50 Uhr. Sie können die Partie auch hier im Livestream mitverfolgen.