VfL Wolfsburg wieder im Geschäft

Der schlecht in die Europa League gestartete VfL Wolfsburg hat seine 1/16-Final-Chancen erheblich verbessert. Der Bundesligist siegte beim russischen Klub Krasnodar mit 4:2. Lille und Everton trennten sich torlos.

Video «Fussball: EL, Krasnodar-Wolfsburg» abspielen

Krasnodar-Wolfsburg: Die Tore

0:41 min, vom 23.10.2014

Wolfsburg, das beim FK Krasnodar ohne den leicht verletzten Ricardo Rodriguez angetreten war, benötigte in der ersten Halbzeit einiges Glück. Während die Gastgeber zahlreiche Möglichkeiten leichtfertig vergaben oder einige Male an Torhüter Diego Benaglio scheiterten, nutzten die «Wölfe» nach 37 Minuten durch Routinier Ivica Olic eine ihrer wenigen Chancen. Sein Treffer wurde als Eigentor Granqvists gewertet.

Nach Kevin De Bruynes 2:0 in der 46. Minute geriet der Sieg der Gäste nicht mehr in Gefahr. Benaglio konnte gegen die beiden Tore der Russen, darunter einen Handspenalty, nichts ausrichten.

Lille-Everton 0:0

Wolfsburg stiess in der Gruppe H damit auf Rang 2 vor, weil sich Lille und Everton 0:0 trennten. Michael Frey kam bei den Franzosen nicht zum Einsatz. Vor dem Spiel war es im Zentrum Lilles zu Ausschreitungen zwischen Fangruppen beider Teams gekommen.