Wolfsburg geht bei Everton unter

Der VfL Wolfsburg hat einen schwarzen Einstand in die Europa-League-Saison erlebt. Der Bundesligist tauchte beim FC Everton mit 1:4. Ricardo Rodriguez erzielte ein Eigentor - und markierte den Ehrentreffer.

Ricardo Rodrigez liegt am Boden, der Ball rauscht ins Tor.

Bildlegende: Anfang vom Ende Everton erzielt das 1:0 gegen Wolfsburg. Reuters

Everton ging im Goodison Park gegen Wolfsburg mit dem 1. Angriff in Führung. Einen Schuss von Steven Naismith fälschte Nati-Verteidiger Rodriguez unglücklich ins eigene Tor ab. Seamus Coleman, Leighton Baines per Penalty und Kevin Mirallas buchten die weiteren Treffer für die Liverpooler, ehe Rodriguez mit einem Freistoss in der Nachspielzeit das Ehrentor erzielte.

Lille und Salzburg mit Remis

In derselben Gruppe trennten sich Lille und der russische Vertreter Kuban Krasnodar 1:1. Ex-YB-Stürmer Michael Frey wurde bei den Franzosen zur Pause eingewechselt.

Video «Fussball: EL, Salzburg-Celtic, Tor Soriano» abspielen

Salzburg-Celtic: Traumtor Soriano

0:37 min, vom 18.9.2014

Christian Schwegler kam mit Salzburg zuhause gegen gegen Celtic Glasgow zu einem 2:2. Zweimal gingen die Schotten in Führung, Alan und Jonathan Soriano retteten Salzburg einen Punkt.

Steaua-Kantersieg

Den höchsten Sieg des Abends bejubelten die Zuschauer in Bukarest. Steaua kanterte Aalborg (Dä) 6:0 nieder. Alle Tore fielen binnen 22 Minuten nach der Pause.