YB gewinnt auf Zypern

Die Young Boys haben die Europa-League-Playoffs erreicht. Nach dem 1:0 im Hinspiel gewannen die Berner in der 3. Qualifikationsrunde das Rückspiel gegen den zypriotischen Vertreter Ermis Aradippou mit 2:0. Die Tore erzielten Renato Steffen und Michael Frey.

Wie schon im Hinspiel war YB technisch überlegen und erarbeitete sich ein klares Chancenplus. Besonders Moreno Costanzo brachte in der Startphase viel Zug nach vorne.

Steffen schiesst Führungstor

Lange fehlte dem Team von Uli Forte aber die Durchschlagskraft. Raphaël Nuzzolo vergab erste Chancen zur Führung. In der 36. Minute köpfelte Renato Steffen nach einer Costanzo-Massflanke und einem zypriotischen Deckungsfehler aber zum wichtigen Auswärtstor ein.

Frey staubt ab

Michael Frey sorgte mit einem Abstauber nach 66 Minuten für die endgültige Entscheidung. Aradippou-Keeper Martin Bogatinov hatte einen Schuss von Sekou Sanogo nur abklatschen lassen können. YB hätte die Partie höher gewinnen müssen; Nuzzolo hatte Pech mit einem Pfostenschuss (48.), Frey verfehlte nach einem Dribbling das leere Tor.

«Wir wollten das 1:0 erzielen und haben von Beginn weg einen hohen Rhythmus angeschlagen», sagte der zufriedene Trainer Uli Forte. «Wir haben die Pflicht erfüllt, hätten aber noch ein oder zwei Tore mehr erzielen müssen. Daran müssen wir weiter arbeiten.»

YB lange in Überzahl

Die Gastgeber mussten nach einer gelb-roten Karte gegen Paulinho praktisch die gesamte zweite Hälfte in Unterzahl bestreiten. Die Equipe aus dem Vorort von Larnaca kam erst in den Schlussminuten, als die Berner defensiv nachlässig wurden, zu guten Torchancen. YB-Keeper Yvon Mvogo zeichnete sich mit guten Interventionen aus.

Video «Fussball: Europa League, Aradippou-YB, Highlights» abspielen

Aradippou-YB: Die Highlights (ohne Kommentar)

3:39 min, vom 7.8.2014

Zwei Trinkpausen

Wegen der Hitze von 33 Grad unterbrach der schottische Schiedsrichter Kevin Clancy die Partie, die vor nur 1000 Zuschauern im Stadion mitverfolgt wurde, je einmal pro Halbzeit, um den Spielern die Aufnahme von Flüssigkeit zu ermöglichen. Clancy selbst wurde in der 70. Minute von einem zypriotischen Querschläger ins Gesicht getroffen. Er konnte die Spielleitung aber nach kurzer Pflege fortsetzen.

Der Playoff-Gegner von YB wird am Freitag in Nyon ausgelost. Neben YB stehen auch GC und der FC Zürich in den Playoffs zur EL-Gruppenphase.

Sendebezug: Radio SRF 3, 7.8.14, 18:00 Uhr