Zum Inhalt springen
Inhalt

Europa League Young Boys trotz Sieg ausgeschieden

Für die Young Boys ist die europäische Saison vorbei. Die Berner besiegten im letzten Gruppenspiel der Europa League die Russen von Anschi Machatschkala nach einer starken Leistung zwar 3:1. Weil gleichzeitig Liverpool bei Udinese gewann, sind die Berner als Gruppendritter gleichwohl ausgeschieden.

Trotz dem Aus dürfen sich die Young Boys mit erhobenem Haupt aus Europa verabschieden. In der stark besetzten Gruppe A scheitern die Berner letztlich punktgleich mit dem Gruppensieger. Im letzten Spiel gegen das russische Starensemble von Anschi Machatschkala zeigte YB eine richtig starke Leistung. «In erster Linie bin ich stolz auf meine Mannschaft», sagte YB-Trainer Martin Rueda, «auch wenn die Enttäuschung über das Out gross ist.»

Nefs Fehler als Weckruf

Nach 15 Minuten deutete noch wenig auf einen YB-Erfolg hin. Nach einer verhaltenen Startphase ermöglichte YB-Verteidiger Alain Nef mit einem kapitalen Fehler Anschi-Star Samuel Eto'o die Chance auf die Führung. Der Kameruner vergab jedoch alleine vor Keeper Marco Wölfli, was eine starke YB-Phase lancierte.

Fortan waren die Berner spielbestimmend. Die YB-Führung nach 37 Minuten war daher verdient, wenn auch umstritten. Gonzalo Zarate rutschte neben dem Tor im Anschi-Strafraum hinter die Grundlinie, schlich sich nach einem Ablenker aber nach wieder aufs Spielfeld und versenkte den Ball im Tor.

Costanzos Volley-Tor

Anschi zeigte sich nicht lange geschockt. Im Gegenteil: Odil Achmetow schloss Sekunden vor dem Pausenpfiff eine schöne Kombination mit einem präzisen Schuss zum Ausgleich ab. Nicht weniger schön war die erneute Berner Führung 7 Minuten nach der Pause: Moreno Costanzo drosch den Ball nach einem Ablenker in der Anschi-Defensive volley in die Maschen.

Damit war die Partie entschieden. YB verwaltete den Vorsprung geschickt, auch deshalb, weil sich Anschi nicht mehr wirklich um den Ausgleich bemühte. Alexander Gonzalez sorgte in der Nachspielzeit nach herrlicher Vorlage von Michael Frey für den Schlusspunkt. «Die Leistung meines Teams war heute sehr gut», zeigte sich Rueda nach dem Spiel zufrieden.

Mit dem Sieg hat YB wie Liverpool und Anschi 10 Punkte auf dem Konto. Weil die Berner aus den Direktbegegnungen die schlechteste Bilanz haben, scheiterten sie gleichwohl. Liverpool reichte ein 1:0 bei Udinese, ein Treffer von Jordan Henderson brachte die «Reds» in die K.o.-Phase.