Schweizer Frauen in Zypern im Final

Das Schweizer Frauen-Nationalteam steht am Cyprus Cup in Larnaca im Endspiel. Die SFV-Auswahl feierte im letzten Gruppenspiel gegen Italien einen Kantersieg.

Martina Voss-Tecklenburg

Bildlegende: Sie und ihr Team spielen um den Turniersieg Martina Voss-Tecklenburg. Keystone

Das Team von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg deklassierte Gegner Italien mit 6:0 und überholte den bisherigen Leader Belgien (1:4 gegen Nordkorea).

Gegen EM-Teilnehmer Italien hatte die Schweiz bereits in der EM-Qualifikation zweimal gewonnen. Diesmal waren die Italienerinnen kein Gradmesser für die SFV-Auswahl. Schon nach 6 Minuten führte sie dank Fabienne Humm mit 1:0. Nach etwas mehr als einer halben Stunde stand es 3:0, und zum Schluss war das halbe Dutzend voll.

Zweimal Reuteler

Der Sieg an sich überraschte nicht, die Höhe aber schon eher. Trainerin Voss-Tecklenburg verzichtete in der Startformation auf den Einsatz namhafter Kräfte wie Lara Dickenmann oder Ramona Bachmann.

Dennoch kamen die Schweizerinnen im 3. Spiel zu den ersten Treffern der Offensiv-Abteilung. Nach dem Weitschusstor von Mittelstürmerin Humm traf die offensive Mittelfeldspielerin Reuteler bei ihrem Startelf-Debüt sogar zweimal (zum 2:0 und 4:0).

Finalgegner wird am Mittwoch Südkorea sein (17:30 Uhr).