Zum Inhalt springen

Frauen-Nationalteam Versöhnlicher Abschluss für die Schweiz

Nach dem vorzeitigen Out im Olympiarennen hat die Frauen-Nati das Qualifikationsturnier in den Niederlanden mit einem 2:1-Sieg gegen Norwegen abgeschlossen. Für Rio 2016 qualifiziert sich Schweden.

Legende: Video «Die Tore bei Schweiz-Norwegen» abspielen. Laufzeit 1:13 Minuten.
Vom 09.03.2016.

Das Frauen-Nati war nach den knappen Niederlagen gegen die Niederlande (3:4) und gegen Schweden (0:1) aus dem Rennen um einen Platz an den Sommerspielen in Rio de Janeiro gefallen.

Kiwic und Mauron treffen

Dennoch zeigten die Schweizerinnen eine bemerkenswerte Leistung, die die eingewechselte Verteidigerin und Bundesliga-Legionärin Rahel Kiwic von Duisburg in der 93. Minute mit dem Siegestor krönte. Davor hatte Mittelfeldspielerin Sandrine Mauron von Schweizer Meister Zürich nach 32 Minuten den anfänglichen Rückstand ausgeglichen.

Schweden reist nach Brasilien

Aus der Vierergruppe sicherte sich nur der Sieger den Startplatz in Rio. Dies sind die Schwedinnen, denen im abschliessenden Spiel gegen die Niederlande ein 1:1 für den Gruppensieg reichte.

Resultate 3. Runde

Schweiz - Norwegen 2:1
Niederlande - Schweden 1:1

Schlussklassement

1.
Schweden
7(3:1)
2.Niederlande4(6:8)
3.Schweiz3(5:6)
4.Norwegen3(5:4)

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Josef Heinrich, Wil
    Die ganze Quali war sehr knapp. Schweden schaffte es dank einem "richtigen" Tor gegen Holland, einem irregulären Tor (Abseits) gegen die Schweiz und einem Geschenk (verunglückter Rückpass) gegen Norwegen. Absoluter Minimalismus! Bei der Schweiz fehlte die beste Torhüterin verletzungshalber. Das ist einer der Hauptgründe für die knappen Niederlagen in den ersten zwei Spielen. Die schweizerische Frauennationalmannschaft ist so oder so auf einem guten Weg. Da kann man (Mann) nur den Hut ziehen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Rösli, Zürich
    Warum gibt es bei Frauenspielen eigentlich keine Kommentatoren? Natürlich, mich nervt die Schreierei auch - ähnlich wie im Tennis - das wird aber eher wegen der leeren Stadien sein. Aber ich meine, die Frauen kämpfen gerade soviel wie die Männer und es ging schlussendlich doch um die Qualifikation Olympiade....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Riccardo Steiner, Neftenbach
    Tolle Leistung. Spannendes Spiel. Schade wurde der Match nicht am Fernsehen gezeigt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen