10. Cupsieg für die FCZ-Frauen

Die Frauen des FC Zürich haben zum 10. Mal den Schweizer Cup gewonnen. Im Endspiel setzte sich der Meister klar mit 5:0 gegen den FC Basel durch.

Video «FCZ-Frauen gewinnen den Cup («sportaktuell»)» abspielen

FCZ-Frauen gewinnen den Cup («sportaktuell»)

2:50 min, vom 18.5.2013

Cupfinal-Debütant FC Basel war von Beginn weg auf verlorenem Posten. Nach zwei Kopftoren durch Fabienne Humm (29.) und Inka Grings (43.) war das Spiel bereits zur Pause entschieden. Humm traf nach einem Corner, Frings nach einer präzisen Flanke von Nicole Remund.

Am Ende stand mit dem 5:0 das zweithöchste Cupfinal-Resultat der letzten 10 Jahre auf dem Scoreboard. Nur 2009, als Rot-Schwarz Thun gegen Schlieren 8:0 gewann, war das Endspiel noch einseitiger.

Letztes Spiel von Grings und Fuss

Die Deutsche Grings hatte ihren letzten grossen Auftritt auf Schweizer Plätzen. Kurz nach der Pause markierte die Stürmerin ihren zweiten Treffer zum 3:0. Mit insgesamt 40 Toren hatte sie auch in der Meisterschaft grössten Anteil am souveränen Zürcher Titel.

Sie wechselt nach dem Cupfinal in die USA und absolviert dort die nächste Meisterschaft - wie ihre Landsfrau und FCZ-Teamkollegin Sonja Fuss - mit dem Profi-Team der Chicago Red Stars.