Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Blick zurück: 16. Juni 1954 Fulminanter Start zur WM in der Schweiz

4 Spiele zur selben Zeit, mit 2 nicht mehr existierenden Ländern, 9 Tore – der Starttag der WM 1954 hatte es in sich.

Eröffnungsspiele mit dem WM-Gastgeber gibt es erst seit 1966. Deshalb war die Schweiz als Austragungsort der Titelkämpfe 1954 erst am 2. Tag dran (und gewann gegen Italien mit 2:1).

Video
Juni 1954: Schweiz bezwingt Italien
Aus Sport-Clip vom 16.06.2020.
abspielen

Am 1. WM-Tag, dem 16. Juni vor 66 Jahren, wurden gleich 4 Spiele zur selben Zeit angepfiffen:

  • Brasilien-Mexiko (5:0) in der Genfer Charmilles
  • Jugoslawien-Frankreich (1:0) auf der Lausanner Pontaise
  • Uruguay-Tschechoslowakei (2:0) im Berner Wankdorf
  • Österreich-Schottland (1:0) im Zürcher Hardturm
Video
WM 1954: Die grosse Stadionfrage
Aus Sport-Clip vom 16.06.2020.
abspielen

Zwischen 13'000 (Genf) und 25'000 Zuschauern (Zürich) waren am Starttag in den Stadien. Kein Vergleich zu den über 62'000, die im Final das «Wunder von Bern» (Deutschlands 3:2 gegen das als unbesiegbar geltende Ungarn) miterlebten.

Von den 8 Teams, die am 1. Tag engagiert waren, schafften es Österreich (mit Ernst Happel) und Uruguay immerhin in die Halbfinals. Brasilien mit Superstar Didi scheiterte im Viertelfinal an Ungarn. Didi konnte sich im Herbst seiner Karriere mit den WM-Titeln 1958 und 1962 trösten.

Video
WM 1954: Das «Wunder von Bern»
Aus Sport-Clip vom 16.06.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen