«Fifa's Best» folgt auf «Ballon d'Or»

Die Fifa führt am 9. Januar 2017 in Zürich erneut eine Gala zur Ehrung der weltbesten Fussballer durch. Sie heisst künftig «Fifa's Best». Bisher hatte der Verband gemeinsam mit France Football den «Fifa Ballon d'Or» durchgeführt.

Lionel Messi

Bildlegende: So sieht der FIFA-Preis künftig nicht mehr aus Lionel Messi mit dem Goldenen Ball 2015. EQ Images

Einzelheiten über die geplante Gala teilte der Weltfussballverband zum Abschluss des Fifa-Rats nicht mit. Zuvor hatte die Fifa bestätigt, dass der Vertrag mit France Football zur Ausrichtung eines gemeinsamen Anlasses nach 6 Jahren nicht verlängert werde. Medien hatten über eine Abwanderung des Anlasses aus Zürich spekuliert.

France Football wird seinen Ballon d'Or weiterhin verleihen. Die Wahl des weltbesten Fussballers 2016 aus Sicht der französischen Fachzeitschrift (bzw. der stimmberechtigten Journalisten) soll noch vor Ende Jahr erfolgen.

Video «Wahl zum Weltfussballer weiterin in Zürich» abspielen

Wahl zum Weltfussballer weiterin in Zürich

0:22 min, vom 14.10.2016

WM 2026 in Nordamerika?

Eine Vorentscheidung traf der Fifa-Rat in Sachen WM 2026: Die Konföderationen Europa (Ausrichter 2018) und Asien (2022) dürfen nicht kandidieren. Damit gilt die Concacaf (Nord- und Mittelamerika, Karibik) als Favoritin. Die Fifa will auch gemeinsame Bewerbungen, etwa USA/Kanada/Mexiko zulassen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 13.10.16, 22:00 Uhr