Frauen-Fussball-News: Jones wird Trainerin der DFB-Frauen

Silvia Neid wird ihr Amt als Frauenfussball-Bundestrainerin im kommenden Jahr abgeben. Nachfolgerin wird Steffi Jones. Und: Esther Staubli ist für die Frauen-Fussball-WM in Kanada aufgeboten worden.

Silvia Neid spricht während einer PK ins Mikrofon, daneben steht ihre Nachfolgerin Steffi Jones.

Bildlegende: Personelle Änderung Steffi Jones (r.) wird Nachfolgerin von Silvia Neid. Imago

Silvia Neid, die seit 10 Jahren als Bundestrainerin der DFB-Auswahl engagiert ist, tritt im Sommer 2016 von ihrem Amt zurück. Mit der 50-Jährigen gewannen die Deutschen seit 2005 sowohl die WM als auch die EM je einmal. Neids Nachfolge tritt mit Steffi Jones eine ehemalige Nationalspielerin an. Sie arbeitet als Direktorin für Frauen- und Mädchenfussball bereits jetzt für den Deutschen Fussball-Bund.

Esther Staubli ist von der FIFA als Schiedsrichterin für die Frauen-Fussball-WM im Juni in Kanada aufgeboten worden. Für die 35-jährige Bernerin, die an der EM 2013 in Schweden drei Spiele leitete, ist es die erste WM-Teilnahme. Staubli wird zusammen mit den 28 weiteren von der FIFA nominierten Schiedsrichterinnen Mitte zwei Seminare als Vorbereitung auf die WM absolvieren.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 30.03.2015, 19:45 Uhr