Schällibaum: Schweizer Exportschlager in Kanada

Marco Schällibaum ist seit wenigen Monaten Trainer von Montreal Impact in der nordamerikanischen Major League Soccer. Mit Erfolg. Der Saisonstart ist den Kanadiern hervorragend gelungen.

Von der Challenge League ins Rampenlicht der nordamerikanischen Profiliga: Marco Schällibaum hat einen grossen Sprung auf eine neue, aufregende Bühne geschafft. In Montreal trainiert Schällibaum Superstars wie Alessandro Nesta - und hat Erfolg: Mit 4 Siegen aus 4 Spielen liegt Impact an der Spitze der Eastern Conference.

Grosses Lob von grossem Spieler

Der italienische Weltmeister Nesta schwärmt denn auch von seinem neuen Trainer. «Er fordert viel, ist immer präsent. Das gefällt mir.» Schällibaum wurde nach dem verpassten Aufstieg mit Bellinzona vor einem Jahr entlassen und war danach ohne Job. Das Angebot aus Kanada kam gleichermassen überraschend wie unerwartet.

Schällibaum musste seine Familie in der Schweiz zurücklassen. «Mir fehlt meine Familie jeden Tag. Ich spüre aber trotz der grossen Distanz ihre Unterstützung. Das hilft mir sehr.» Der Erfolg seiner Mannschaft vermag Schällibaums Heimweh zumindest phasenweise zu mildern.

Kein Kampf gegen Eishockey

Eishockey ist in Montreal die Sportart Nummer 1. Daran will Schällibaum auch gar nichts ändern. «Traditionen sind wichtig und müssen bewahrt werden», sagt der Zürcher zur Übermacht der Canadiens. Siegt aber der Schweizer Coach mit Impact weiter, könnte Fussball auch in der Hockey-Stadt zum grossen Thema werden.