Zum Inhalt springen

Header

Audio
Celtic muss ersatzgeschwächt antreten (Radio SRF 3)
abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Inhalt

14 Spieler fehlen Corona beendet wohl die letzten Titelträume von Celtic

Coronabedingt muss Celtic Glasgow auf 14 Spieler der 1. Mannschaft verzichten und spielt gegen Hibernian prompt nur 1:1.

Rustikaler Fussball in Schottland – auch beim Thema Corona: Im Heimspiel von Serienmeister Celtic gegen Hibernian mussten die Glasgower gleich auf eine Wagenladung wichtiger Stammspieler verzichten. Das Spiel wurde trotzdem durchgeführt und endete mit 1:1.

Nach Angaben des schottischen Meisters war der französische Profi Christopher Jullien nach der Rückkehr aus einem Trainingslager in Dubai positiv auf das Coronavirus getestet worden. 13 weitere Spieler – darunter der Schweizer Albian Ajeti – sowie Trainer Neil Lennon und sein Assistent John Kennedy wurden als «enge Kontakte» von Jullien eingestuft und mussten sich deshalb vorsichtshalber in Quarantäne begeben.

Die geschwächte Celtic-Truppe kassiert das 1:0 durch Hibernians Kevin Nisbet.
Legende: Überfordert Die ersatzgeschwächte Celtic-Truppe kassiert das 1:0 durch Hibernians Kevin Nisbet. imago images

Meisterrennen gelaufen?

Alle Betroffenen werden Celtic auch am Samstag im Auswärtsspiel bei Livingston fehlen. Die Grün-Weissen streben ihren 10. Meistertitel in Folge an. Derzeit liegen sie aber bereits 21 Punkte hinter Stadtrivale und Rekordmeister Rangers (bei 3 Spielen weniger) auf Platz 2.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen