Zum Inhalt springen

530 Millionen für den 5. Titel Manchester City: Eine Geld- und Tormaschinerie

5 Runden vor Schluss hat der Monolog von Manchester City in der Premier League das krönende Ende gefunden.

138 Jahre nach ihrer Gründung sind die «Citizens» zum 5. Mal englischer Champion – nach 2012 und 2014 zum 3. Mal in diesem Jahrtausend. Bei Tottenham erfüllte der Klub aus Manchesters Osten seine Pflicht. Am Sonntag besorgte Stadtrivale United den Rest.

Dies sind die 3 Erfolgsfaktoren:

  • Tore am Fliessband

Die «Himmelblauen» zelebrieren hohes Pressing mit krassem Ballbesitz in Reinkultur. In dieser Saison erzielte ManCity bereits 132 Tore. Mit 18 Siegen in Serie riss Basels CL-Gegner (5:2-Gesamtskore im Achtelfinal) zudem den Premier-League-Rekord an sich.

  • Milliarden aus der Wüste

Seit 2008 gehört der Klub einem schwerreichen Investmentunternehmen aus Abu Dhabi. Seither fliesst Öl-Geld, und zwar im Überfluss. Alleine in den letzten beiden Saisons wurden 530 Mio. Franken für Transfers ausgegeben.

  • Training ohne Ablenkungsmanöver

Mit Pep Guardiola steht seit Mitte 2016 der Wunschkandidat an der Seitenlinie. Der Katalane geht kompromisslos seinen Weg. So toleriert er weder WiFi in der Garderobe noch Süssigkeiten-Automaten auf dem Camp.

Legende: Video In der CL muss ManCity Liverpool den Vortritt lassen abspielen. Laufzeit 1:38 Minuten.
Vom 10.04.2018.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    City ist immer noch eines der besten Teams der Welt. Nach den Red Devils haben Sie das beste Kontersystem der Welt
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Wendy Mueller (Wendy E.)
    Nächstes Jahr kommen dann die Wolves mit einem chinesischen Besitzer der ebenfalls sehr Reich ist und dazu ist der Besitzer Miteigentümer der Spieleragentur von Jorge Mendes, der unter anderem Cristiano Ronaldo unter Vertrag hat neben vielen anderen Portugiesen. Deshalb sind auch min. 5 Portugiesen bei den Wolves unter Vertrag.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen