Arsenal und Tottenham setzen Chelsea unter Druck

In der Premier League spitzt sich der Kampf um Rang 3 und die damit verbundene direkte Qualifikation für die Champions League zu. Sowohl Arsenal als auch Tottenham kamen zu knappen Siegen und setzen somit Chelsea unter Druck.

Walcott und Sagna feiern.

Bildlegende: Blitztor Walcott und Sagna feiern die frühe Entscheidung zugunsten Arsenals. Keystone

Arsenal feierte auswärts bei Absteiger Queens Park Rangers einen knappen 1:0-Sieg. Goldener Torschütze war Theo Walcott, der bereits nach 20 (!) Sekunden getroffen hatte.

Arsenal vorübergehend auf Rang 3

Mit dem Sieg haben die «Gunners» vorübergehend Rang 3 in der Tabelle eingenommen. Dieser berechtigt zur direkten Teilnahme an der Champions League. Allerdings hat Arsenal noch 2 bzw. ein Spiel mehr auf dem Konto als Chelsea und Tottenham.

Tottenham dank Bale

Tottenham Hotspur tat sich im Heimspiel gegen Southampton ebenfalls schwer. Die «Spurs» siegten dank einem späten Treffer von Gareth Bale gegen seinen Ex-Klub mit 1:0. Damit schloss Tottenham punktemässig zu Chelsea auf, hat allerdings ein Spiel mehr ausgetragen.

Chelsea gefordert

Chelsea seinerseits steht vor 2 wegweisenden Auswärtspartien. Am Sonntag treffen die «Blues» auf den neuen Meister Manchester United, ehe es am Mittwoch auswärts zum Derby und Direktduell mit Tottenham kommt.

Manchester City musste sich auswärts bei Swansea mit einem 0:0 begnügen.

Hull City steigt auf

Hull City steht nach Cardiff als zweiter Aufsteiger in die Premier League fest. Hull reichte ein 2:2 gegen Cardiff, weil Watford gegen Leeds 1:2 verlor. Somit muss der FC Watford, bei dem der Schweizer Almen Abdi unter Vertrag steht, in den Playoffs um den Aufstieg kämpfen.