Barca tut es Atletico und Real gleich

Das spanische Meisterrennen ist unverändert offen. Die Titelanwärter Barcelona, Atletico und Real siegten in der drittletzten Runde allesamt.

Rakitic trifft zum 1:0.

Bildlegende: Torschütze Ivan Rakitic mit der Nummer 4 brachte Barcelona auf Siegeskurs. Imago

Am 36. Spieltag musste Real vor seinen beiden direkten Konkurrenten ans Werk. Und Spaniens Rekordmeister brauchte Geduld, ehe die 3 Punkte im Trockenen waren. Gefeierter Mann war Gareth Bale, der auswärts gegen Real Sociedad in der 80. Minute zum 1:0 traf.

Tabellenführung wechselt im Stundentakt

Real stand nun für einen kurzen Moment auf Platz 1, doch Stadtrivale Atletico erledigte kurz darauf zuhause gegen Rayo Vallecano seine Pflicht und gewann ebenfalls mit 1:0. Der einzige Treffer gelang Antoine Griezmann nach 55 Minuten.

Durch die Siege der Hauptstadtklubs stand somit Barcelona im Abendspiel bei Betis Sevilla unter Zugzwang. Dank Toren von Ivan Rakitic (50.) und Luis Suarez (81.) konnten die Katalanen die Tabellenführung aber wieder an sich reissen.

Real Madrid liegt zwei Runden vor Schluss weiterhin nur einen Zähler hinter den anderen zwei Titelanwärtern, die beide 85 Punkte aufzuweisen haben.

Das Restprogramm im Kampf um die Meisterschaft

Barcelona (1./104:29 Tore/85 Punkte)
Atletico (2./60:16/85)
Real (3./105:32/84)
Espanyol Barcelona (h)
Levante (a)
Valencia (h)
Granada (a)
Celta Vigo (h)
La Coruna (a)