Barcelona und Real im Gleichschritt

In der 30. Runde der Primera Division haben sich die beiden Spitzenklubs Barcelona und Real Madrid keine Blösse gegeben. Während die Katalanen Almeria zuhause mit 4:0 bezwangen, gewannen die Madrilenen bei Rayo Vallecano mit 2:0.

Barcelonas Luis Suarez bejubelt einen Treffer gegen Almeria

Bildlegende: In Form Barcelonas Luis Suarez (rechts) konnte sich als Doppeltorschütze auszeichnen. Reuters

Barcelona ging gegen das abstiegsgefährdete Almeria nach einer guten halben Stunde durch einen Schlenzer von Lionel Messi von der linken Seite in Führung. Der Argentinier hatte in den letzten drei Partien nicht mehr getroffen. Im 2. Durchgang erhöhten Luis Suarez (2) und Marc Bartra das Skore kontinuierlich.

Ronaldo mit 300. Tor für Real

Etwas schwerer tat sich Real im Derby bei Rayo Vallecano. Einmal mehr war es Cristiano Ronaldo, der schliesslich in der 68. Minute den Bann mit seinem Kopfballtreffer brach. Es war sein 300. Tor für die Königlichen. 6 Zeigerumdrehungen später sorgte James Rodriguez für die Entscheidung.

In der Tabelle führt Barcelona weiterhin 4 Punkte vor Real Madrid.

La Coruna entlässt Coach

Das abstiegsbedrohte Deportivo La Coruna hat nach dem 1:1 (0:0) beim Tabellenletzten FC Cordoba seinen Trainer Victor Fernández entlassen. Der 54-Jährige hatte den Traditionsverein im vergangenen Jahr nach dem Aufstieg in der Primera División übernommen. Wer für Fernández übernimmt, ist noch offen.