Bayern München fertigt HSV mit 9:2 ab

Bayern München hat in der 27. Bundesliga-Runde eine Gala abgeliefert. Der Rekordmeister schickte Hamburg mit einer 9:2-Packung nach Hause. Die Meisterfeier mussten die Münchner jedoch verschieben, da Borussia Dortmund beim VfB Stuttgart einen 2:1-Auswärtssieg feierte.

Video «Fussball: Bayern - Hamburg («sportaktuell»)» abspielen

Fussball: Bayern - Hamburg («sportaktuell»)

2:59 min, vom 30.3.2013

Bayerns Machtdemonstration in der aktuellen Saison hat gegen den HSV ein neues Level erreicht. Das letzte Mal hatten die Münchner vor 29 Jahren in der Bundesliga 9 Tore erzielt (9:0 gegen Kickers Offenbach 1984). Mit dem 10. Erfolg hintereinander stellten sie zudem den Bundesliga-Rekord ein. Eröffnet wurde der Torreigen durch Xherdan Shaqiri in der 5. Minute. Der Schweizer steuerte zudem noch 2 Vorlagen zum Kantersieg bei.

Überragender Pizarro

Herausragender Akteur bei den Bayern war Claudio Pizarro. Der Peruaner erzielte 4 Tore und war an 6 Treffern beteiligt. Das ist in der Bundesliga-Geschichte noch keinem Spieler gelungen. Dass die Münchner den Titel mit der Gala gegen Hamburg nicht besiegeln konnten, lag an Dortmund.

Dortmund als Spielverderber

Bei einem Remis des BVB gegen Stuttgart hätten die Bayern mit einem Sieg die Meisterschale bereits ins Trockene bringen können. Bis zur 82. Minute sah es denn auch danach aus, als ob der früheste Titelgewinn der Bundesliga-Geschichte Tatsache werden würde. Doch Robert Lewandowski schoss Dortmund mit seinem 2:1-Treffer doch noch zum Sieg.

Mainzer Blitzstart

Das schnellste Saisontor und der viertschnellste Treffer in der Bundesliga-Geschichte reichten Mainz nicht zum Sieg gegen Werder Bremen. Beim 1:1 hatte Adam Szalai nach 12 Sekunden getroffen.