Beckham wird Klubbesitzer

David Beckham kehrt als Klubbesitzer auf die Fussballbühne zurück. Der 115-fache englische Internationale hat die Option auf den Kauf eines Teams der Major League Soccer (MLS) gezogen. Und: Weitere Fussball-News.

Nachdem er seine aktive Karriere bei Los Angeles und Paris St. Germain ausklingen liess, meldet sich Beckham zurück.

Bildlegende: Bleibt im Fussballgeschäft Nachdem er seine aktive Karriere bei Los Angeles und Paris St. Germain ausklingen liess, meldet sich Beckham zurück. Keystone

David Beckhams neue MLS-Franchise soll in Miami eine Heimat finden. Der Engländer verfolgte das Projekt bereits seit Monaten. «Ich habe meine ganze Karriere hart gearbeitet und ich werde hart für diese Stadt arbeiten», sagte Beckham.

Geplant ist, dass das neue Team in einem neu errichteten Stadion spielt. Zuletzt hatte es von 1998 bis 2001 in Südflorida den Miami Fusion F.C. gegeben.

Hitz fällt weiterhin aus

Marwin Hitz verpasst am Wochenende das zweite Bundesligaspiel in Folge. Der 26-jährige Schweizer Torhüter vom FC Augsburg leidet an einer Bauchmuskel-verletzung und musste deshalb für die Auswärtspartie vom Sonntag in Stuttgart Forfait erklären.

Ronaldo für drei Spiele gesperrt

Eine weit prominentere Absenz gibt es aus der Primera Division zu vermelden. Der frischgebackene Weltfussballer des Jahres, Cristiano Ronaldo, wurde nach seinem Platzverweis am Sonntag beim 1:1 von Real Madrid bei Athletic Bilbao für drei Liga-Spiele gesperrt.