Bürki rettet Dortmunder Mini-Sieg

Roman Bürki hat in seinem erstem Pflichtspiel im Tor von Borussia Dortmund überzeugt: Im Quali-Spiel für die Europa League hielt er den 1:0-Auswärtssieg seines BVB gegen den österreichischen Vertreter Wolfsberger AC fest.

Bürki dirigiert am Pfosten

Bildlegende: Sicherer Rückhalt Roman Bürki wusste in der Europa-League-Quali zu überzeugen. Keystone

In Klagenfurt lief bereits die Schlussphase, als sich Bürki mit einer Glanzreaktion auszeichnen konnte: Nach einem Eckball stand der 24-Jährige goldrichtig und parierte den Kopfball, bevor er auch den Nachschuss aus kürzester Distanz reflexartig abwehren konnte.

Jonas Hoffmann erzielte den 1:0 Siegtreffer für die lange Zeit überlegenen Dortmunder bereits in der 16. Minute.

Duell um die Nummer 1 geht in die entscheidende Phase

Im BVB-Tor hatte Bürki gegenüber Roman Weidenfeller den Vorzug erhalten: Wer bei Dortmund die Nummer 1 im Tor wird, sei aber noch nicht entschieden, stellte Coach Thomas Tuchel klar.

Der Nachfolger von Jürgen Klopp will in der Qualifikation zur Europa League beiden Torhütern eine Chance geben. Im Rückspiel wird Bürki folglich dem deutschen Weltmeister Weidenfeller Platz machen müssen. Bürki wechselte in diesem Sommer von Bundesliga-Absteiger Freiburg zu Borussia Dortmund.