Chelsea patzt - ManCity kann nicht profitieren

Leader Chelsea hat sich zum Abschluss der Premier-League-Hinrunde mit einem Unentschieden zufrieden geben müssen. Doch auch Verfolger Manchester City holte nur einen Punkt. Der Meister vergab dabei einen Zweitore-Vorsprung.

Diego Costa gegen vier Southampton-Spieler.

Bildlegende: Umzingelt Gleich vier Southampton-Spieler kümmern sich um Chelseas Stürmer Diego Costa. Keystone

Spitzenreiter FC Chelsea hat nach zuletzt 2 Siegen wieder Punkte liegen gelassen. Die Londoner kamen am Sonntag nicht über ein 1:1 beim FC Southampton hinaus. Sadio Mané brachte den Tabellen-Vierten aus Southampton in der 17. Minute mit einem Lupfer in Führung, Eden Hazard glich unmittelbar vor der Pause mit einer feinen Einzelaktion aus.

Spitzen-Quartett ohne Sieg

Doch auch die Verfolger der «Blues» mussten sich mit einem Remis begnügen. Manchester City führte zuhause gegen Burnley 2:0. In der 81. Minute gelang Ashley Barnes jedoch der 2:2-Ausgleich. Der Meister verpasste es damit, bis auf einen Punkt an Leader Chelsea heranzurücken.

Auch Manchester United spielte trotz einem klaren Chancenplus gegen Tottenham nur 0:0 unentschieden. Einem Treffer am nächsten kam Juan Mata (23.), dessen Freistoss nur am Pfosten landete. Das Team von Louis van Gaal verpasste damit den 8. Sieg in den letzten 9 Ligaspielen.