Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Comeback: Heynckes soll den Bayern zur Hilfe eilen

Jupp Heynckes setzt sich mit 72 Jahren nochmals auf die Trainerbank der Bayern. Die offizielle Bestätigung dieses Comebacks ist zwar noch ausstehend, doch die Anzeichen dafür verdichten sich.

Die Bild hat am Mittwochabend vermeldet, dass sich Bayern München für Jupp Heynckes als neuen Trainer entschieden hätten. Somit sollen sich die Bosse unter anderen gegen den aussichtsreichen Kandidaten Thomas Tuchel entschieden haben.

Heynckes würde Bayern zum vierten Mal trainieren – bei seiner bis dato letzten Amtszeit holte er 2013 das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Triumph in der Champions League. Heynckes' Nachfolger Pep Guardiola und der jüngst beurlaubte Carlo Ancelotti waren Meister geworden, hatten in der Königsklasse die Final-Teilnahme aber verpasst.

Die Münchner hatten sich am vergangenen Donnerstag einen Tag nach dem 0:3 in der Champions League bei Paris Saint-Germain von Ancelotti getrennt und zunächst Co-Trainer Willy Sagnol interimsmässig mit der Leitung der Mannschaft betraut. Nun soll für den Rest der aktuellen Saison die Lösung mit Heynckes greifen.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.