Zum Inhalt springen

Copa del Rey Barcelona und Sevilla machen den Pokal unter sich aus

Während die Katalanen auch das Rückspiel gegen Valencia gewinnen, schlagen die Andalusier Leganes.

Fussballspieler
Legende: Erzielte sein Premierentor Barcelonas Neuzugang Philippe Coutinho. Keystone

Barcelona ist weiter auf Triple-Kurs. Das Team von Trainer Ernesto Valverde, in der Primera Division der Konkurrenz enteilt, steht im Final des spanischen Pokals. Die Katalanen gaben sich in Valencia keine Blösse und siegten nach dem 1:0 im Hinspiel mit 2:0.

Der Sieger der letzten 3 Copas übernahm im Halbfinal-Rückspiel sofort das Zepter. Die beste Chance in Halbzeit eins hatte indes Valencia: Rodrigos Kopfball (14.) klatschte an die Querlatte. Nach dem Seitenwechsel war es dann Neuzugang Philippe Coutinho, der nach schöner Vorarbeit von Luis Suarez erstmals für «Barça» einnetzte (49.). Den endgültigen Nackenschlag für die «Fledermäuse» leitete abermals Suarez ein. Er lancierte Ivan Rakitic, dieser besorgte das 2:0 (82.).

Nun wartet Sevilla

Im Final des Copa del Rey am 21. April trifft Barcelona auf Sevilla. Die Andalusier hatten sich am Mittwoch gegen Real-Madrid-Bezwinger Leganés 2:0 durchgesetzt (Hinspiel: 1:1). Für die Tore sorgten Joaquin Correa (15.) und Franco Vazquez (89.).