Ernüchterung in Manchester – Chelsea mit Kantersieg

Manchester United ist auch am 3. Spieltag der Premier League sieglos geblieben. Gegen Aufsteiger Burnley reichte es nur zu einem torlosen Remis. Statdrivale City verlor zuhause gegen Stoke mit 0:1. Chelsea zündete beim 6:3 bei Everton ein wahres Feuerwerk.

Angel Di Maria versucht gegen einen Spieler von Burnley schneller an den Ball zu kommen.

Bildlegende: Laufduell ManUnited-Neuzuzug Angel Di Maria (r.) im Zweikampf mit Burnleys Dean Marney. Reuters

Manchester United hat im dritten Liga-Spiel der Saison einen Befreiungsschlag verpasst. Nach der 1:2-Heimniederlage gegen Swansea und dem 1:1 bei Sunderland lief auch die Partie gegen Burnley nicht nach Wunsch. Zu mehr als einem torlosen Unentschieden reichte es nicht. Louis van Gaal wartet weiter auf seinen ersten Sieg.

Auch Neuzugang Angel Di Maria, der für 75 Millionen Euro von Real Madrid gekommen war und gegen den Aufsteiger sein Premier-League-Debüt gab, vermochte die «Red Devils» nicht auf die Siegerstrasse zu führen. In der Tabelle belegt ManUnited momentan nur den 13. Rang und könnte noch weiter abrutschen.

Erster Dämpfer für den Meister

Noch schlechter lief es für Stadtrivale Manchester City. Eine Woche nach dem Prestige-Erfolg gegen Liverpool (3:1) kassierte der Meister eine 0:1-Heimniederlage gegen Stoke City.

Der Vorjahres-9. fügte den makellos in die Saison gestarteten «Citizens» damit einen ersten Dämpfer zu. Der Senegalese Mame Diouf führte die «Potters» mit seinem Treffer (58.) zum 1. Saisonsieg.

Chelsea zündet Feuerwerk

Im Duell zwischen Everton und Chelsea setzte es ein veritables Torfestival ab. Gleich mit 6:3 bodigte der neue Leader den zweiten Liverpooler Premier-League-Klub. Die «Toffees» boten José Mourinhos Team aber einen grossen Kampf. Gleich 5 Tore fielen zwischen der 67. und 77. Minute, die Kontrahenten schraubten das Skore von 2:1 zur Pause auf 5:3 hoch.

Ex-Chelsea-Stürmer Samuel Eto'o (76.) bewerkstelligte dabei das zwischenzeitliche 3:4. Diego Costa, im Sommer von Atletico Madrid gekommen, sorgte mit seinem zweiten Treffer der Partie (90.) für das letztlich klare Verdikt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 30.08.14, 17:10 Uhr.