Zum Inhalt springen

Erstmals Zweite Liga Nicht alles schwarz beim HSV

Warum selbst die Hamburger Positives aus ihrer künftigen Zweitklassigkeit ziehen könnten.

HSV-Spieler
Legende: Abmarsch in die 2. Bundesliga. Imago

Mit dem Hamburger SV ist der einzige Klub, der seit der Gründung 1963 immer in der Bundesliga spielte, abgestiegen. Die Enttäuschung ist selbstredend gross, doch die Statistik verspricht eine baldige Rückkehr in die Elite.

Traditionsklubs kehren zurück

In den letzten 10 Jahren haben 7 Absteiger den sofortigen Wiederaufstieg geschafft: Stuttgart, Hannover, Freiburg, Hertha (zweimal), Frankfurt und Nürnberg (nach dem vorletzten Abstieg 2008).

Von den Traditionsklubs (30+ Saisons in der Bundesliga) mussten sich nur Köln (2 Jahre) sowie die diesjährigen Aufsteiger Nürnberg (4) und Düsseldorf (5) länger gedulden. Einzig Bochum und Kaiserslautern schafften die Rückkehr nicht. Die «Roten Teufel» fielen heuer gar in die 3. Liga.

Mehr Ruhe für Wiederaufbau?

In den letzten Jahren sorgte der HSV immer wieder für Aufregung - und dies in der deutschen Medienhauptstadt: Es gab Machtkämpfe in der Teppichetage, Trainerentlassungen (17 Trainer in 11 Jahren), Spielersuspendierungen (unter anderen Johan Djourou) und auch verlorene Akten auf der Parkbank. Möglicherweise findet der Klub eine Klasse tiefer etwas mehr Ruhe.

Derbys gegen St. Pauli

In der 2. Liga gibt es zudem einen weiteren Trost für die HSV-Fans: Sie können sich auf emotionale Derbys gegen St. Pauli freuen. Die Kiez-Kicker schafften vor Wochenfrist den Liga-Erhalt. Letztmals trafen sich die beiden Hamburger Klubs 2010/11 in der Bundesliga.

Fans von HSV und St. Pauli
Legende: Heisser Einmarsch Szene aus der letzten Derby-Saison 2010/11 Imago

Absteiger-Schicksale

Abstiegsjahr
Klub
Wo heute?
2017Ingolstadt2. BL

Darmstadt2. BL ***
2016Stuttgart1. BL

Hannover1. BL
2015Freiburg1. BL

Paderborn3. BL *
2014Nürnberg2. BL *

Braunschweig2. BL ***
2013Düsseldorf2. BL *

Greuther Fürth
2. BL ***
2012Hertha Berlin
1. BL

Köln1. BL ****

Kaiserlautern2. BL ****
2011Frankfurt1. BL

St. Pauli
2. BL
2010Hertha Berlin
1. BL

Bochum2. BL
2009CottbusRL (4.) *

Karlsruhe3. BL **

Bielefeld2. BL
2008Nürnberg2. BL *

Rostock3. BL

Duisburg2. BL
* Aufstieg
** Aufstieg möglich
*** Abstieg droht
**** Abstieg


Sendebezug: Radio SRF 3, 12.5.18, 17:40-Uhr-Bulletin

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Nächstes Jahr um diese Zeit, wird sich der HSV freuen weil er aufgestiegen ist. Sie gehen einfach den umgekehrten Weg... mit dem Unterschied in der 2. Bundesliga viele Siege feiern zu können. Ewig diese Relegationsspiele und/oder sich auf den letzten Drücker zu retten, kann es doch nicht sein. Vielleicht verändert sich der Club in der 2. Bundesliga und wird in ein paar Jahren ganz andere Ziele anstreben können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Gebauer (Gebi)
    Ich glaube nicht, dass sie beim HSV zur Besinnung kommen, ausser wenn die ganzen Dilettanten in der Vereinsleitung auf die Strasse gestellt werden und ein richtiger Neuanfang gewagt wird. Das wäre übrigens für den GC auch eine heilsame Reise...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Hüppin (Daniel Hüppin)
      Schon wieder jemand, der mit der Leier vom Neuanfang im Zusammenhang mit GC kommt. Als ob man in der Challenge League einfach ein bisschen relaxen könnte. Aber erstens gibt es da immer noch die Möglichkeit eines Abstiegs nach weiter unten. Zweitens wäre GC auch dort unten unter medialer Beobachtung, also von Ruhe keine Spur. Ausserdem hat ja der FCZ, den Sie doch unterstützen, sein Jahr in der Challenge League auch nicht wirklich für einen echten Neuanfang genutzt. Neuanfang ja, Abstieg nein.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniel Hüppin (Daniel Hüppin)
      Ich erinnere mich sehr gut an den Fall des HCD im Schweizer Eishockey Ende der 80er Jahre. Zuerst ist man in die NLB abgestiegen. Danach ging es mit einer ziemlich neu zusammengewürfelten Mannschaft gleich noch in die 1. Liga. Mit einigem Krampf ging es danach wieder bis in die NLA. Etwa so könnte es auch GC ergehen, sollte der sportliche Abstieg doch noch passieren. Der Neubeginn ist auch geradesogut in der Super League möglich, v. a. da man von Europacup-Auftritten befreit ist.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen