Zum Inhalt springen

Header

De Ligt in Turin von den Fans empfangen
Aus Sport-Clip vom 17.07.2019.
Inhalt

Für 75 Mio. Euro De Ligt wechselt zu Juventus

Der niederländische Youngster Matthijs de Ligt schliesst sich dem italienischen Serienmeister Juventus Turin an.

Mit Matthijs de Ligt hat eines der meistumworbenen Jungtalente einen neuen Klub gefunden: Der erst 19-jährige Ajax-Captain wechselt mit einem Fünfjahresvertrag zur «Alten Dame» nach Turin. Neben Juventus hatten sich auch Paris Saint-Germain, Manchester United und Barcelona um De Ligt bemüht.

Die Italiener sollen für den Innenverteidiger 75 Millionen Euro hinblättern. De Ligt hatte in der abgelaufenen Saison grossen Anteil an Ajax' beeindruckender Champions-League-Kampagne und dem Gewinn des Doubles gehabt.

De Ligt soll zwischen 15 und 20 Millionen Euro pro Jahr verdienen.

«Er ist ähnlich wie Zlatan Ibrahimovic»
Aus Sport-Clip vom 17.07.2019.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jos Schmid  (Jos Schmid)
    Den hätte ich auch noch gekauft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Juri Matta  (JuMa)
    @Christoph Wyss: National:
    Barca Meister, Juve Meister
    International: Barca Ch-League Halbfinal, Juve Ch-League Viertelfinal. Ich verstehe nicht, wie sie keinen Unterschied sehen können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Lukas Jäger  (Beserwiser)
      @ Juri Matta: Ich sehe auch keinen Unterschied. Eine Runde weiter bedeutet jetzt nicht gerade mehr Erfolg. Was zählt ist der Titel, von dem waren in den letzten Jahren beide ein Stück entfernt. Sehe Barca nicht als viel stärker als Juve, ausserdem hat er bei Juve langfristig bessere Aussichten auf einen Stammplatz, Juves Innenverteidiger sind alt, Barcas jung. Ihr Vorwurf, sein Wechsel sei nur aus finanziellen Gründen erfolgt, ist ist aus der Luft gegriffen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Christoph Wyss  (Whitee)
      Ernsthaft? Wegen einem Jahr in dem Juve eine Runde vorher ausgeschieden ist? Sorry aber ihre Sicht kann ich nicht ernst nehmen. Soll ich auch mal so argumentieren? Nehmen sie das Jahr zuvor mal in ihre Statistik mit dazu. Na?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Herr Jäger, der Vorwurf de Ligt sei nur wegen des Geldes gewechselt ist überhaupt nicht aus der Luft gegriffen und viel mehr die blanke Wahrheit. Egal wie oft de Ligt noch beteuert, dass Juve sein Herzensverein ist, er ist und bleibt ein Fussballer der primär Geldgeil ist.
      Allerdings ist es auch so, dass Juve nicht schlechter, sondern für die Entwicklung von de Ligt vermutlich besser geeignet ist als Barca, also quasi ein Glücksgriff der beides vereint: Finanzen und Ausbildung
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    Messi und Suarez werden auch nicht jünger und ohne Messi ist barca keine ernstzunehmende Konkurrenz. Daher kann ich verstehen warum er nicht dahin wollte. Ausserdem hat real arg investiert und wird barca herausfordern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christoph Wyss  (Whitee)
      Ob Real genug gut ist um Barca herauszufordern wird sich erst noch zeigen müssen. Ich zweifle noch daran. Allerdings ist es auch ok wenn nicht jeder zu Barca will.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Ich bin der Meinung, Real ist mit dem neu zusammengekauften Kader stärker als Barcelona, allerdings wird sich dies wie gesagt noch zeigen, das ist aktuell sehr schwer vorauszusehen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen