Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Hamburg weiter in Not - Quartett gerettet

Für Hamburg ist der direkte Klassenerhalt in weite Ferne gerückt. Nach der 1:3-Niederlage in Augsburg liegen die Hanseaten 5 Punkte hinter dem rettenden 15. Platz. Derweil bleiben Frankfurt, Freiburg, Hannover und Bremen definitiv erstklassig.

Die HSV-Spieler verlassen enttäuscht den Platz.
Legende: Hängende Köpfe Die HSV-Spieler verlassen enttäuscht den Platz. Reuters

Um Rang 15 noch erreichen zu können, muss Hamburg in den verbleibenden 2 Partien auf Ausrutscher von Stuttgart hoffen. Das Ziel des HSV dürfte deshalb vor allem sein, Platz 16 zu verteidigen und den erstmaligen Abstieg aus der 1. Liga in der Relegation zu verhindern.

In Augsburg lag Hamburg nach einem Doppelschlag von Halil Altintop und einem Treffer von André Hahn bereits nach 42 Minuten 0:3 zurück. Zwar konnte Heiko Westermann noch vor der Pause verkürzen, zu mehr war Hamburg aber nicht mehr fähig.

Quartett schafft Klassenerhalt

Von der Niederlage des HSV profitierten Frankfurt, Freiburg, Hannover und Bremen. Das Quartett hat den Ligaerhalt definitiv geschafft.

Wichtiger Sieg für Mönchengladbach

Im Kampf um die internationalen Plätze kam Mönchengladbach auf Schalke dank einem Treffer von Patrick Herrmann zu einem wichtigen 1:0-Sieg. Damit bleiben die Borussen weiter 6 Punkte vor den achtplatzierten Augsburgern.

Saisonende für Kiessling

Bayer Leverkusen muss in den letzten beiden Saisonspielen auf Stefan Kiessling verzichten. Der Stürmer zog sich beim 2:2 gegen Borussia Dortmund einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu.