Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Inter verliert Verfolgerduell

Inter Mailand hat es verpasst, den Anschluss an die Europacup-Plätze in der Serie A herzustellen. Die «Nerazzurri» unterlagen zu Hause Fiorentina mit 0:1. Xherdan Shaqiri wurde in der 66. Minute eingewechselt.

Die Fiorentiner Spieler feier Mohamed Salah. Ein Inter-Spieler im Vordergrund senkt den Kopf.
Legende: Anschluss verpasst Mohamed Salah (links) bindet mit seinem Treffer Inter im Kampf um die Europacup-Plätze zurück. Reuters

Der Ex-Basler Mohamed Salah erzielte den Siegtreffer für die Fiorentina in der 56. Minute. Der Ägypter verwertete einen Abpraller von Inter-Goalie Samir Handanovic. Für Salah ist es der 3. Treffer im Dress seines Leihklubs.

Shaqiri nur Joker

Xherdan Shaqiri kam in der 66. Minute für Lukas Podolski ins Spiel und prüfte sogleich Fiorentinas Keeper Neto. Trotz diverser Offensivaktionen konnte der Schweizer die Niederlage nicht verhindern. Die beste Torchance für das Team von Trainer Roberto Mancini erspielte sich Fredy Guarin in der ersten Halbzeit. Der Knaller des Captains aus rund 20 Metern landete jedoch am Pfosten.

Inter hat damit eine gute Chance vergeben, den Anschluss an die Europacup-Plätze herzustellen. Der Rückstand der Mailänder auf die fünftplatzierte «Viola» beträgt nun 7 Punkte.

Beim 0:1 von Napoli bei Torino wurde Gökhan Inler in der 73. Minute eingewechselt. Der Pole Kamil Glik hatte kurz zuvor das Tor für den EL-Achtelfinalisten erzielt.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Björn Christen, Bern
    Shaqiri geht nach Italien und denkt er wird Stammspieler - und jetzt hockt er auch dort vorwiegend auf der Bank.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alberto da Vinci, Pratteln
    Warum Mancini Xerdan nicht von Anfang bringt bleibt mir ein Rätsel. Mit Xerdan wurde das Inter Spiel besser. Es gab immerhin ein paar wenige Strafraumszenen. Mancini muss man hinterfragen ich erkenne keine Verbesserung gegenüber Mazzari. Mit diesem Spielermaterial sollte man sich für den Europacup qualifizieren. Mit dieser Spielweise gewinnt man garnichts ein bisschen mehr Risiko Mister Mancini.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alberto da Vinci, Pratteln
    Ich habe gestern Abend das Spiel angeschaut. Von der Tabellensituation her dachte ich, dass es ein packendes Spiel wird.Mancini hat die Mannschaft schlecht eingestellt oder die Mannschaft war nicht in der Lage dies umsetzen zu können. In so einem wichtigem Heimspiel versucht man den Gegner früh unter druck zu setzen.Inter war in der Offensive fast nicht präsent. Irgendwie hat ich das Gefühl Inter wartete auf einen Lucky Punch. Nach dem Rückstand versuchte man es nur noch mit langen Bällen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen