Juventus Turin zum 29. Mal italienischer Meister

Juventus Turin hat in der 35. Runde der Serie A den 29. Meistertitel perfekt gemacht. Der italienische Rekordmeister sicherte sich den «Scudetto» mit einem 1:0-Heimsieg über Palermo. Pescara steht als erster Absteiger fest.

Video «Fussball: Juve-Spieler beim Meisterumzug durch Turin» abspielen

Fussball: Juve-Spieler beim Meisterumzug durch Turin

0:37 min, vom 6.5.2013

Arturo Vidal sicherte Juventus den Sieg über das abstiegsgefährdete Palermo mit einem verwandelten Elfmeter in der 59. Minute. Somit gelang dem Team mit dem Schweizer Stephan Lichtsteiner die erfolgreiche Titelverteidigung.

Napoli siegt dank Cavani

3 Spieltage vor Saisonende weist Juventus ein 11-Punkte-Polster gegenüber Napoli auf und kann nicht mehr eingeholt werden. Die Süditaliener sicherten sich dank einem 3:1-Erfolg gegen Inter Mailand immerhin den 2. Platz und damit die direkte Qualifikation für die Champions League. Inter dagegen dürfte erstmals seit 14 Jahren den Europacup verpassen.

Überragender Spieler bei Napoli war Dreifach-Torschütze Edinson Cavani, der damit bereits 26 Saisontreffer auf dem Konto hat. Im Mittelfeld gab Coach Walter Mazzarri erneut Blerim Dzemaili und Valon Behrami den Vorzug gegenüber dem Schweizer Nati-Captain Gökhan Inler.

Pescara steigt ab

Pescara steht als erster Absteiger aus der Serie A fest. Das Schlusslicht verlor gegen Genoa, das ebenfalls noch um den Klassenerhalt bangt, mit 1:4.

Fünferpack von Klose

Fünferpack von Klose

Beim 6:0-Heimerfolg von Lazio Rom gegen Bologna traf Miroslav Klose gleich fünfmal ins Netz. Letztmals gelangen dem Roma-Stürmer Roberto Pruzzo in einem Serie-A-Spiel 5 Treffer - vor 27 Jahren.

Resultate