Kantersieg für den Hamburger SV

Der Hamburger SV ist in der 8. Bundesliga-Runde im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Bert van Marwijk beim 1. FC Nürnberg zu einem 5:0-Kantersieg gekommen. Überragender Akteur war Pierre-Michel Lasogga.

Hamburgs Pierre-Michel Lasogga (l.) feiert seien Hattrick gegen Nürnberg.

Bildlegende: Gut gelaunt Hamburgs Pierre-Michel Lasogga (l.) feiert seien Hattrick gegen Nürnberg. Keystone

Matchwinner für die Hanseaten war Pierre-Michel Lasogga mit 3 Toren in der 2. Hälfte. Der 21-jährige Mittelstürmer brauchte dafür gerade mal 8 Minuten und realisierte damit den viertschnellsten Dreierpack der Bundesliga-Geschichte.

Schneller als Lasogga waren in der Bundesliga nur Michael Tönnies (Duisburg/1991/5 Minuten), Norbert Dickel (Dortmund/1988/6) und Herbert Laumen (Mönchengladbach/1967/7).

Auch Van der Vaart und Arslan treffen

Daneben trafen auch Rafael van der Vaart und Tolgay Arslan. Die Hamburger, bei denen der Schweizer Internationale Johan Djourou in der Abwehr durchspielte, rückten damit auf den 14. Platz vor.

Kein Sieger in Freiburg

Freiburg und Frankfurt trennten sich 1:1. Die Eintracht, bei der Tranquillo Barnetta durchspielte, ging dank einem Eigentor von Christian Gunter in Führung. Nicolas Höfler konnte für die Freiburger (Admir Mehmedi spielte durch; Gelson Fernandez in der 73. Minute ausgewechselt) noch ausgleichen.