Kasami zu Olympiakos, Mandzukic zu Atletico

Pajtim Kasami verlässt Fulham und läuft in der nächsten Saison für den griechischen Meister Olympiakos Piräus auf. Und: Mario Mandzukic wechselt von Bayern München zu Atletico Madrid.

Kasami im Zweikampf

Bildlegende: Von Fulham zu Olympiakos Pajtim Kasami Keystone

Pajtim Kasami verlässt den Premier-League-Absteiger Fulham. Der Schweizer Internationale wechselt zum griechischen Meister und Champions-League-Teilnehmer Olympiakos Piräus. Kasami erhält bei Piräus einen Dreijahres-Vertrag.

Der U17-Weltmeister von 2009 hatte im Sommer 2011 von Palermo zu Fulham gewechselt. Zwischenzeitlich war er an den FC Luzern ausgeliehen.

Mandzukic zu Atletico

Mario Mandzukic steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Atletico Madrid. «Es gibt eine mündliche Vereinbarung», sagte Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer am Mittwoch.

Mandzukic soll bei Atletico Madrid den zu Chelsea abgewanderten Stürmer Diego Costa ersetzen. Der Kroate sah bei Bayern München nach der Verpflichtung von Robert Lewandowski keine Perspektiven mehr. Mandzukic hatte 2012 zum Rekordmeister gewechselt und in der abgelaufenen Meistersaison 18 Tore erzielt.