Zum Inhalt springen

Header

Audio
Fischer nach der Derby-Klatsche (ARD; Eik Galley)
Aus Sportradio vom 22.05.2020.
abspielen. Laufzeit 03:00 Minuten.
Inhalt

Klares 4:0 im Berliner Derby Hertha führt Fischers Union vor

Das Berliner Derby im Olympiastadion geht mit 4:0 an die Hertha. Alle Tore fallen in der 2. Halbzeit.

Union-Coach Urs Fischer erlebte mit seinem Team ein Berliner Derby zum Vergessen. Zur Pause stand es zwar noch 0:0, nach dem Seitenwechsel reichten der Hertha zehn schwungvolle Minuten, um dem Rivalen die Grenzen aufzuzeigen.

Vedad Ibisevic (51. Minute), Dodi Lukebakio (52.), Matheus Cunha (61.) und Dedryck Boyata (77.) trafen vor leeren Rängen für den Gastgeber. Bei allen Treffern hielten die Profis im Gegensatz zum vorangegangenen 3:0 in Hoffenheim diesmal auch den gebotenen Corona-Abstand beim Torjubel ein.

Die Hertha-Spieler freuen sich über den Sieg.
Legende: Jubeln mit der Faust Die Hertha-Spieler freuen sich über den Sieg. Keystone

Union kommt in Bedrängnis

Die Hertha setzte mit dem zweiten klaren Erfolg den Aufwärtstrend unter dem neuen Trainer Bruno Labbadia fort und schob sich zum Auftakt der 27. Runde mit 34 Punkten auf Platz 10 vor. Der Aufsteiger Union mit Coach Fischer muss hingegen bei weiter 30 Zählern den Blick Richtung Abstiegsplätze richten.

Mit einer Schweigeminute gedachten die Mannschaften zu Beginn der Partie der Opfer der Coronavirus-Pandemie.

Werder braucht staatliche Hilfe

Werder Bremen steht kurz vor der Aufnahme eines Kredits. Die Hanseaten wollen damit finanzielle Engpässe durch die Coronakrise überwinden. Ein Sprecher des Klubs bestätigte gegenüber dem Spiegel, dass hierzu abschliessende Gespräche stattfänden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.