Köln vermiest Bayern die Wiesn-Laune

Der 1. FC Köln hat Bayern München auswärts einen Punkt abgeknöpft. Der HSV verliert beim Debüt des neuen Coaches Markus Gisdol.

Kölns Sörensen stoppt Bayern-Stürmer Lewandowski.

Bildlegende: Für einmal kein Sieg Kölns Sörensen stoppt Bayern-Stürmer Lewandowski. Keystone

Erst drei Punkte, dann drei Mass: So hatte sich Bayern-Coach Carlos Ancelotti das Oktoberfest-Heimspiel vorgestellt. Daraus wurde aber nichts. Nach der standesgemässen Führung des neuen Torschützen vom Dienst Joshua Kimmich (40. Minute) war es Anthony Modeste, der sehenswert zum 1:1 für die Gäste traf.

Die überlegenen Bayern bekundeten auch ein wenig Pech, dass es am Ende nicht zu drei Punkten reichte. Bei den Abschlüssen von Javi Martinez, Juan Bernat (beide Pfosten) und Thomas Müller (Latte nach Parade von Timo Horn) fehlte nicht viel.

Das Unentschieden in der Allianz-Arena ist in mehrfacher Hinsicht speziell:

  • Die Münchner geben im 6. Bundesliga-Spiel erstmals Punkte ab
  • Das Tor von Modeste war erst das zweite Gegentor in dieser Saison
  • Bayern gewann die letzten 10 Heimspiele während des Oktoberfests

Der HSV, ohne den verletzten Johan Djourou, konnte den Abwärtstrend nicht stoppen. Der Trainerwechsel von Bruno Labbadia zu Markus Gisdol blieb vorerst ohne Wirkung. Die Hamburger verloren in Berlin mit 0:2. Vedad Ibisevic, der wenige Stunden zuvor Vater geworden war, traf doppelt. Den Penalty zum 2:0 hatte Nati-Rückkehrer Valentin Stocker herausgeholt.

Valentin Stocker.

Bildlegende: War nur mit einem Foul zu stoppen Valentin Stocker. Imago

Noch immer ohne Niederlage ist Hoffenheim. Die Kraichgauer siegten in Ingolstadt dank zwei Toren in der ersten Halbzeit 2:1. Fabian Schär und Steven Zuber sassen auf der Ersatzbank und kamen nicht zum Einsatz. Im Duell zweier Kellerkinder trennten sich Darmstadt und Werder Bremen 2:2.

Bundesliga-Debüt von Tarashaj

Einen Abnützungskampf lieferten sich Freiburg und Frankfurt. Die Breisgauer siegten am Ende dank eines Treffers von Vincenzo Grifo 1:0. Bei der Eintracht kam Shani Tarashaj zu seinem Debüt in der Bundesliga. Der frühere GC-Stürmer ersetzte in der 58. Minute Haris Seferovic.

Sendebezug: SRF 3, 01.10.2016, 17:40 Uhr