Mit dem Traum-Sturm zurück in die Bundesliga?

Trotz der 1:3-Niederlage im Relegations-Hinspiel gegen die TSG Hoffenheim hat Kaiserslautern die Hoffnung auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga noch nicht aufgegeben. Dabei mithelfen soll mit Albert Bunjaku auch ein Schweizer.

Stürmer Albert Bunjaku mit dem 1. FC Kaiserslautern.

Bildlegende: Will zurück in die Bundesliga Stürmer Albert Bunjaku mit dem 1. FC Kaiserslautern. EQ Images

Albert Bunjaku wurde nach überstandener Muskelverletzung und auskurierter Angina rechtzeitig zu den Aufstiegsspielen fit. Kam der Captain der Pfälzer im Hinspiel nur zu einem Kurzeinsatz, so dürfte er heute Abend von Beginn weg auflaufen.

Idrissou vom Aufstieg überzeugt

Mit 13 Toren und 6 Assists ist der Schweizer Internationale Bunjaku der zweiterfolgreichste Torschütze im Team des FCK. Mehr Treffer als der 29-Jährige hat nur Mohamadou Idrissou erzielt, er traf 17 Mal ins Schwarze. Der kongeniale Sturmpartner Bunjakus ist überzeugt vom Aufstieg seines Teams - und strotzt nur so vor Selbstvertrauen. «Ich bin mit drei Mannschaften aufgestiegen und werde auch Kaiserslautern in die Bundesliga schiessen. Wenn einer Tore schiessen kann, dann ich.»

Schlechte Bilanz gegen Hoffenheim

Für Kaiserslautern spricht die Heimstärke. Abgesehen vom 1:2 am letzten Spieltag gegen St. Pauli hat das Team von Franco Foda zuvor 3 Heimspiele mit jeweils 3 Toren Differenz gewonnen. Gegen Hoffenheim sieht die Bilanz jedoch düster aus: In 6 Begegnungen konnten die Pfälzer noch nie gewinnen.

Video «Albert Bunjaku in der «NachSpielzeit»» abspielen

Albert Bunjaku in der «NachSpielzeit»

1:40 min, vom 22.6.2010