Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Nagelsmann adelt Zuber – und zweifelt an Schär

Hoffenheim spielt dank dem 29-jährigen Coach Julian Nagelsmann nächste Saison erstmals europäisch. Der Deutsche spricht kurz vor Saisonschluss über die Lage der 3 Schweizer Profis in seinem Team.

Julian Nagelsmann herzt Steven Zuber.
Legende: «Gehört zu den drei professionellsten Spielern bei uns» Julian Nagelsmann lobt Steven Zuber. Imago

Noch kämpft die TSG Hoffenheim 1899 um Rang 3 (aktuell Dortmund), der zur direkten Teilnahme an der Champions League berechtigt. Die Kraichgauer haben die CL-Qualifikation aber schon einmal auf sicher. Coach Nagelsmann kann zufrieden sein. Ist er es auch mit seinen 3 Schweizern? Im Tages Anzeiger sagt er über:

  • Steven Zuber:

«Ich habe selten einen Spieler trainiert, der so wissbegierig ist. Er gehört bei uns zu den drei professionellsten Spielern.» Zuber sei aktuell einer der besten offensiven Linksverteidiger der Bundesliga.

  • Fabian Schär:

«Alles in allem glaube ich nicht, dass er zwingend hier bleiben will, trotz eines bis 2019 laufenden Vertrags. Wir sind aber gesprächsbereit und offen, mit ihm eine Lösung zu finden.»

  • Pirmin Schwegler:

«[...] In dieser Saison ist Sebastian Rudy auf der Sechserposition etwas voraus. Pirmin sehe ich derzeit noch in der Backup-Position. Sein Vertrag läuft aus. Wir müssen uns gemeinsam klar darüber werden, was für ihn Sinn macht.»

Hier geht es zum gesamten Interview., Link öffnet in einem neuen Fenster

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Fabian Schär ist einfach nicht BL tauglich, das gilt auch für Fabian Frei und Sefterovic, der heute beste Möglichkeiten vergab, zum Glück wurde er beim Tor glücklich angeschossen, sonst wäre er wieder ohne Tor vom Platz gegangen. Er macht als Stürmer einfach viel zu wenig Tore und das seit 3 Jahren besonders krass. Ich Glaube das er mit seinen Fähigkeiten in England besser aufgehoben ist, wo man mehr über den Kampf kommt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen