Real feiert Zittersieg im Spitzenkampf

Real Madrid hat auch in der 9. Runde seine Ungeschlagenheit gewahrt. Die «Königlichen» siegten beim zuvor punktgleichen Celta Vigo mit 3:1 und festigten die Leaderposition.

Cristiano Ronaldo.

Bildlegende: Erzielte das Führungstor Cristiano Ronaldo. Keystone

Real geriet nach einer lange souveränen Vorstellung in der Schlussphase noch unverständlicherweise ins Zittern. Das Team von Coach Rafael Benitez führte mit 2:0 gegen ein dezimiertes Vigo (Cabral sah nach einer Stunde gelb-rot), als Celta-Stürmer Nolito (85.) mit einem Traumtor die Hoffnung ins Stadion Balaidos zurückbrachte. Eine Minute später vergab John Guidetti gar den Ausgleich. Erst Marcelo (95.) beruhigte praktisch mit dem Schlusspfiff die Real-Gemüter.

Ronaldo trifft – und sündigt

Die Gäste hatten es verpasst, bereits früher den Sack zuzumachen. Der eingewechselte Isco (68.) scheiterte an der Latte. Cristiano Ronaldo, Torschütze zum 1:0, vergab mehrmals vor Goalie Sergio – in den Schlussminuten per nonchalantem Heber.

Celta Vigo, das Team der Stunde in Spanien, zeigte viel Moral und deutete in der Schlussphase an, warum man Barcelona mit 4:1 besiegte. Die Katalanen können am Sonntag mit einem Sieg gegen Eibar mit Leader Real (21 Punkte) gleichziehen.