Real taucht in Bilbao - Barça virtuell neuer Leader

Real Madrid kommt weiterhin nicht auf Touren. Nach der 0:1-Niederlage bei Athletic Bilbao dürfte das Team von Coach Carlo Ancelotti die Tabellenführung am Sonntag einbüssen.

Cristiano Ronaldo faltet die Hände gebetsartig vor dem Schiedsrichter

Bildlegende: Kämpft um seine Bestform Cristiano Ronaldo. Keystone

Saftlos, lustlos, harmlos. So präsentiert sich Real Madrid im laufenden Kalenderjahr. Nach dem 1:1 gegen Villarreal vor Wochenfrist verloren die «Königlichen» nun in Bilbao. Auf das Kopfball-Tor von Aritz Aduriz in der 26. Minute vermochte Real nicht zu reagieren. Ein Pfostenschuss von Gareth Bale (83.) war die gefährlichste Aktion der Gäste.

Barça lauert

Real steckt endgültig in der Krise. Das Out im Pokal gegen Stadtrivale Atletico und ein herbes 0:4 gegen denselben Gegner in der Liga waren deren Vorläufer. Die komfortable Ausgangslage in der Meisterschaft ist Geschichte. Am Sonntagmittag kann Barcelona, das noch 2 Punkte hinter den Madrilenen liegt, mit einem Heimsieg gegen Rayo Vallecano die Tabellenführung übernehmen. Und in 2 Wochen kommt es im Camp Nou zum Direktduell.

Sorgen dürfte Coach Ancelotti vor allem der Formzustand seines Teams bereiten. Am Dienstag bietet sich Real im CL-Achtelfinal-Rückspiel gegen Schalke 04 die Chance, ein anderes Gesicht zu zeigen.