Riise gibt Rücktritt aus Norwegens Nationalmannschaft

John Arne Riise hat seine Nationalmannschafts-Karriere für beendet erklärt. Der Fulham-Verteidiger will sich fortan auf seinen Klub fokussieren. Damit verliert der Schweizer WM-Quali-Gegner eine langjährige Teamstütze.

Video «Fussball: Norwegen, Nati-Szenen von John Arne Riise in der Qualifikation zur WM 2014» abspielen

Szenen von Riise in der norwegischen Nati (WM-Quali)

0:36 min, vom 6.5.2013

Mit 32 Jahren hat sich Riise entschlossen, der Nationalmannschaft den Rücken zu kehren. «Ich habe mir in letzter Zeit viele Gedanken gemacht. Es fühlt sich richtig an, alles hat seine Zeit. Ich habe jede Sekunde im Nationaltrikot genossen», sagte der Fulham-Teamkollege von Nati-Verteidiger Philippe Senderos.

Fokus auf Fulham

Er habe noch 4 bis 5 Jahre, um im Klub erfolgreich Fussball zu spielen. Darauf wolle er sich nun konzentrieren, begründete der schussgewaltige Verteidiger seinen Entscheid.

Nie an grosssen Turnieren

Mit 110 Länderspielen ist Riise Norwegens Rekord-Internationaler. Ihm gelangen insgesamt 16 Treffer im Nationalmannschafts-Trikot. Die Qualifikation für eine WM oder EM blieb ihm aber stets verwehrt. Auf Klubebene, wo er auch für die AS Roma und Monaco gespielt hatte, gewann er 2005 mit Liverpool die Champions League.