Rodriguez mit Doppelpack und Gelb-Rot

Der VfL Wolfsburg hat sich im Pokal-Viertelfinal mit 3:2 gegen 1899 Hoffenheim durchgesetzt. Der Schweizer Nati-Spieler Ricardo Rodriguez traf dabei zweimal, wurde 20 Minuten vor Schluss aber vom Platz gestellt. Ausgeschieden ist Bayer Leverkusen.

Ricardo Rodriguez erzielte für den VfL Wolfsburg gegen Hoffenheim zwei Treffer.

Bildlegende: Doppelpack Ricardo Rodriguez erzielte für den VfL Wolfsburg gegen Hoffenheim zwei Treffer. Reuters

Ganz abgezockt haben Ricardo Rodriguez und Bas Dost Wolfsburg ins Halbfinale des DFB-Pokals geschossen. Durch zwei Penalty-Tore des Schweizers (26./44. Minute) und einem Treffer des Niederländers (64.) gewannen die Niedersachsen bei 1899 Hoffenheim mit 3:2.

Rodriguez sorgte aber nicht nur für positive Schlagzeilen. Der Verteidiger flog in der 70. Minute vom Platz, weil er bei einer Freistossausführung zu lange zögerte.

Leverkusen gescheitert

Aus dem Pokal ausgeschieden ist Bayer Leverkusen. Der Bundesliga-Zweite, bei dem Eren Derdiyok nach 34 Minuten wegen einer Knieverletzung ausgewechselt wurde, musste sich Zweitligist Kaiserslautern nach Verlängerung mit 0:1 geschlagen geben. Das goldene Tor erzielte Ruben Jenssen in der 114. Minute.

Bayern München bekundete beim 5:0 gegen den HSV keinerlei Probleme. In den Halbfinals empfangen die Bayern Kaiserslautern, Dortmund spielt zuhause gegen Wolfsburg.

Resultate