Schweizer Serie-A-Söldner steigen ab

Siena mit Innocent Emeghara sowie Palermo mit Steve von Bergen und Michel Morganella müssen den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Aufgrund eines Punktgewinns von Konkurrent Genoa gibt es eine Runde vor Schluss für beide Klubs keine Hoffnung mehr.

Auch Nationalverteidiger Steve von Bergen konnte die Relegation von Palermo nich verhindern.

Bildlegende: Abstieg Auch Nationalverteidiger Steve von Bergen konnte die Relegation von Palermo nicht verhindern. Keystone

Das 0:0 von Genoa zu Hause gegen Inter Mailand besiegelte das Schicksal von Siena und Palermo. Somit ist 1 Runde vor Schluss Genoa mit 37 Zählern auf dem rettenden 17. Rang nicht mehr einzuholen. Das abgeschlagene Schlusslicht Pescara war schon länger als Absteiger in die Serie B festgestanden.

Emeghara nur ausgeliehen

Siena unterlag am Sonntag bei Napoli 1:2. Doch auch ein Sieg wäre wertlos gewesen, denn das Team von Nationalspieler Innocent Emeghara wäre lediglich noch auf 33 Punkte gekommen.Emeghara war erst auf die Rückrunde von Lorient an Siena ausgeliehen worden, wo ihm in 16 Einsätzen beachtliche 7 Treffer gelangen.

Palermo verliert bei Fiorentina

Palermo mit Steve von Bergen und Michel Morganella (beide spielten über die volle Distanz) unterlag bei der AC Fiorentina 0:1 und kann mit 32 Punkten auf dem Konto Genoa ebenfalls nicht mehr einholen. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Routinier Luca Toni.

Resultate