Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Shaqiri führt Stoke zum Sieg gegen Chelsea

Stoke City hat die Krise von Chelsea weiter verschärft. Angetrieben vom starken Xherdan Shaqiri setzte sich der Aussenseiter zu Hause mit 1:0 gegen den Meister durch. Leicester City behauptete dank einem 2:1 gegen Watford den 3. Tabellenplatz.

Xherdan Shaqiri wird von einem Teamkollegen in die Höhe gehoben.
Legende: Grund zum Jubeln Xherdan Shaqiri freut sich über den entscheidenden Treffer. Imago

Xherdan Shaqiri leistete in der 53. Minute die Vorarbeit zu Stokes Siegtreffer durch den Österreicher Marco Arnautovic. Damit krönte der Schweizer Nati-Spieler einen starken Auftritt, der ihm nach Spielende zudem die Auszeichnung zum besten Spieler eintrug.

Bei Chelsea wird die Lage derweil immer aussichtsloser. Ohne den gesperrten Coach José Mourinho mussten die «Blues» bereits die 7. Saisonniederlage in der Liga einstecken und liegen nur auf Platz 16. Laut englischen Medien ist die Geduld von Klub-Besitzer Roman Abramowitsch mit dem portugiesischen Trainer am Ende.

Inler und Behrami Ersatz

Beim 2:1 Heimsieg von Leicester gegen Watford sass Gökhan Inler beim Heimteam ebenso 90 Minuten auf der Ersatzbank wie bei den Gästen sein Nati-Kollege Valon Behrami. Einzig Almen Abdi durfte bei Watford über 90 Minuten ran. Für Leicester traf Jamie Vardy mit dem 2:0 per Penalty im 9. Ligaspiel in Serie.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Munteler, Zürich
    Mit der Überschrift bin ich gar nicht einverstanden. Der Sieg von Stoke war vor allem einer überragenden Defensivarbeit und dem Torhüter Jack Butland zu verdanken. Es ist ziemlich logisch, dass beim einzigen Tor der Partie auch Shaqiri als Offensiver seine Füsse mit im Spiel hatte. Fakt bleibt, dass X.S. im Vereinsfussball seit weit über 1000 Spielminuten kein Tor mehr und nur ein einziger Assist gelang. Das letzte Tor - im Spiel - erzielte er für Inter gegen Celtic Glasgow am 19. Februar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Leo, Eggenwil
      Einfach neidisch, Haben Sie überhaupt das Spiel gesehen????
      Ablehnen den Kommentar ablehnen